Herringen feiert Schützenfest gegen Krefeld

+
Dreifachtorschütze Lukas Karschau gratuliert hier dem überragenden Kevin Karschau, der insgesamt sechs Mal traf, zum 4:1-Zwischenstand.

Herringen - Der SK Germania Herringen hat in der Rollhockey-Bundesliga nach der überraschenden Niederlage gegen Calenberg Wiedergutmachung betrieben. Gegen den HSV Krefeld feierte die Truppe von Trainer Hans-Werner Meier ein Schützenfest und siegte mit 15:4 (8:1).

Den Grundstein für den Erfolg gegen den HSV legte der Sportklub bereits in den ersten 15 Minuten der Partie. Nach der Führung für die Hausherren durch Robin Schulz (5.), glich Krefeld zwar nach einem schnellen Gegenstoß aus (8.), doch im Anschluss erhöhten die Germanen binnen fünf Minuten auf 5:1. 

Der überragende Kevin Karschau mit einem Dreierpack (11./12./14.) sowie Kapitän Lukas Karschau sorgten für die Treffer (15.). Bis zur Pause schraubten Justin Klein und Schulz jeweils per Penalty (17./24.) sowie erneut Lukas Karschau das Ergebnis in die Höhe – 8:1. 

Rollhockey Bundesliga: SK Germania Herringen - HSV Krefeld 15:4

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Herringer den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, verpassten es aber zunächst nachzulegen. In der 31. Minute war es dann schließlich Schulz, der zum 9:1 traf. Dank erneut drei Treffern von Kevin Karschau (36./42./44.), dem dritten Tor von Lukas Karschau (35.) und jeweils einem Torerfolg von Marcel Stork (39.) und Klein (41.) fiel das Ergebnis am Ende deutlich aus. Die drei Treffer der Krefelder in der zweiten Hälfte waren nur Ergebniskosmetik.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare