Generalprobe für ASV Hamm-Westfalen gegen Bergischer HC

+
Stephan Just

Hamm - Es ist das Duell zweier vom Verletzungspech gebeutelter Mannschaften, wenn am Mittwoch Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen und der Erstliga-Vertreter Bergischer HC die Klingen kreuzen (19 Uhr/Westpress-Arena). Doch ungeachtet aller Ausfälle ist es auch die Pflichtspiel-Generalprobe, denn am Samstag endet für beide Teams mit der ersten Runde des DHB-Pokalwettbewerbs die Saison-Vorbereitung.

Umso wichtiger ist es für den ASV, dass zumindest einer der sieben zuletzt ausgefallenen Akteure heute in den Kader zurückkehren wird. „Stephan Just wird auf jeden Fall wieder dabei sein“, sagt Niels Pfannenschmidt und ist froh, auf der wichtigen Spielmacherposition wieder auf den Routinier zurückgreifen zu können. Bei seinem Abwehrchef lässt der Coach dagegen noch Vorsicht walten: „Ob Jakob Macke spielen wird, kann ich noch nicht sagen. Wir werden da auf jeden Fall kein Risiko eingehen. Dafür ist der Pokalwettbewerb zu wichtig.“

Auch BHC-Coach Sebastian Hinze muss improvisieren, fehlen mit Spielmacher Viktor Szilágyi, Milos Dragas, Kristian Nippes, Christian Hoße und Maximilian Hermann immerhin auch fünf Akteure. Leichter dürfte es für die Hammer allerdings nicht werden, ist sich Pfannenschmidt sicher. „Die sind von der Besetzung her als Erstligist trotzdem schon weiter als wir“, sagt der Coach. „Allein im physischen Bereich sind sie stärker. Aber wir wollen einfach ein gutes Spiel zeigen und uns anders präsentieren als zuletzt in Holland gegen Volendam, damit wir mit einem guten Gefühl am Samstag gegen Wilhelmshaven antreten können.“

Dass die Mannschaft dann noch immer in der Findungsphase sein wird, steht für den Trainer außer Frage. „Wir haben noch viele Baustellen“, sagt er. „Daher wird unsere Vorbereitung bis in die Saison hinein gehen – die Mannschaft braucht noch Zeit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare