Gelungener Start: Wiescherhöfen gewinnt 3:1 gegen Soest

+

HAMM - Für den Bezirksligisten TuS Wiescherhöfen war es ein Auftakt nach Maß. Mit 3:1 (2:0) setzte sich die Mannschaft von Spielertrainer Steven Degelmann zum Saisonstart gegen den SV Westfalia Soest durch.

Es war ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Waren die Gastgeber in den ersten 45 Minuten auf dem Sportplatz an der Wielandstraße das bestimmende Team, so kamen sie in der zweiten Spielhälfte tüchtig ins Schwimmen und mussten bis kurz vor dem Abpfiff um den Sieg zittern.

Bis zur zehnten Minute tasteten sich beide Mannschaften ab, dann übernahmen die Platzherren das Kommando. Der TuS störte früh und setzte die Westfalia unter Druck, die sich im ersten Spielabschnitt keine nennenswerte Torchance erarbeiten konnte.

Bereits in der 14. Minute erzielte Julian Rohlmann die 1:0-Führung. Hüseyin Kücük führte in der Mitte der Soester Hälfte einen Freistoß schnell aus, passte nach rechts auf Erkan Baslarli, und dessen Flanke verwandelte Rohlmann per Kopf. Immer wieder suchten die Gastgeber Baslarli in der Spitze, der in der 33. Minute erneut für den mitgelaufenen Rohlmann auflegte. Doch dessen Schuss verfehlte das Soester Tor. Kurz vor der Pause erhöhte der TuS auf 2:0. Baslarli führte einen Freistoß aus, als die Soester Spieler noch mit dem Schiedsrichter diskutierten. Rohlmann stand goldrichtig und schob den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 (43.) ein.

Fußball-Sonntag: Alle Bilder

Fußball-Sonntag: Alle Bilder

Nach der Pause lief bei den Gastgebern nicht mehr viel zusammen. „Wir haben es Soest zu einfach gemacht“, kritisierte Degelmann. „Wir haben vorne keine Bälle mehr erkämpft, deshalb sind wir nur schwer in die Gänge gekommen.“ Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Bünyamin Tas (52.) waren die Gäste am Drücker. Doch Schäfers Freistoß aus 25 Metern traf nur die Latte (60.) und Bückers Kopfball (83.) flog am Tor vorbei. Mit einem beherzten Solo aus der eigenen Hälfte leitete Steven Degelmann die Entscheidung ein. Sein Schuss fiel Rohlmann vor die Füße, der mit dem 3:1 (85.) den Sieg unter Dach und Fach brachte. - hvw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare