5:6 bei der ERG Iserlohn

SKG Herringen verliert erstes Finale um Meisterschaft

+
Lucas Karschau (links) und der SKG haben in Iserlohn verloren.

ISERLOHN - Die Rollhockeyspieler von SK Germania Herringen haben am Samstagnachmittag das erste Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen die ERG Iserlohn verloren. Dabei hätten die Herringer durchaus die Chance gehabt, noch in den letzten Sekunden auszugleichen.

Bitter: Die Rollhockeyspieler des SK Germania Herringen haben am Samstag das erste Finale um die Deutsche Meisterschaft verloren. Gegner und Gastgeber ERG Iserlohn gewann die Partie mit 6:5. Dabei hatte es lange Zeit so ausgesehen, als würden die Herringer das Spiel für sich entscheiden - immerhin hatten sie drei Mal die Führung inne.

In der 5. Minute legte SKG Herringen vor. Liam Hages traf nach einem Pass von Kevin Karschau zum 0:1. Für den Ausgleich sorgte in Minute 8 Kai Milewski (1:1). Zwei Minuten später (10.) legte Lucas Karschau zum 1:2 nach, ehe wieder Kai Milewski in der 11. Minute zum 2:2 traf.

Kurz nach der Pause, in Minute 26, traf Kevin Karschau zum 2:3, Kevin Karschau wenig später (31.) zum 2:4.

Doch dann mussten die Herringer einiges einstecken. Die Iserlohner verbuchten binnen drei Minuten drei Treffer: Sebastian Glosta (31. Minute, 3:4), Kai Milewski (33. Minute, 4:4) und Andre Koster (34. Minute, 5:4) ließen die Gastgeber jubeln.

In Minute 43 führten die Iserlohner ihr Schützenfest fort; dank Mai Milewski versuchten sie dann das 6:4. Dann setzte Herringen alles auf eine Karte. In Minute 45 allerdings scheiterte Robin Schulz mit einem Penalty am Lattenkreuz. In Minute 48. traf Liam Hages ebenfalls nur die Latte. Eine Minute später sorgte Robin Schulz für das 6:5 für die Herringer, die zu diesem Zeitpunkt in Überzahl spielten.

Sekunden vor dem Ende vergaben Lucas Karschau und Liam Hages allerdings große Chancen zum Ausgleich. Hätten sie den Ausgleich geschafft, wäre das Spiel in die Verlängerung gegangen.

Das zweite Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen die ERG Iserlohn steigt am 30. Mai in Herringen. Sollten die Herringen dann gewinnen, geht es in einem Entscheidungsspiel - ebenfalls in Hamm - am 31. Mai um alles.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare