Westfalia Rhynern und Hammer SpVg zum Saisonstart

+
Bereit für den Saisonstart: Die Kapitäne Jochen Höfler (links, Hammer SpVg) und Dustin Wurst (Westfalia Rhynern). - Fotos: Mroß

HAMM - Am Freitagabend um 19.30 Uhr (Stadion Am Waldschlösschen) startet die Fußball-Oberliga mit der Partie der Hammer SpVg beim SV Lippstadt in ihre neue Saison. Am Sonntag folgt der SV Westfalia Rhynern mit seinem Heimspiel gegen den SuS Stadtlohn (15 Uhr/Papenloh). Zeit für die Kapitäne der beiden klassenhöchsten Hammer Fußballvereine, Jochen Höfler (Hammer SpVg) und Dustin Wurst (Westfalia Rhynern), für ein Interview über Vorfreude, Vorbereitung und Vorgaben zur Spielzeit 2014/15.

Während auf dem Platz die Rollen der beiden Kapitäne klar verteilt sind – Höfler als Sturmführer, Wurst als Innenverteidiger – präsentierten sich die beiden Akteure im Gespräch mit vertauschten Rollen. Höfler gab sich betont defensiv und zurückhaltend, während Wurst keck und wortstark nach vorne preschte. „Wenn man zwei Jahre in Folge 13. wird und einen kompletten Umbruch vollzogen hat, kann man den Aufstieg nicht als Ziel ausgeben. Ich wäre mit Platz sechs zufrieden“, zeigte sich der HSV-Kapitän vorsichtig in seiner Saisonprognose, obwohl ein Großteil der Konkurrenz seine Mannschaft ganz vorne erwartet. Rhynerns Teamführer traut seiner Truppe dagegen noch eine Steigerung zur Vorsaison zu und hat gleich eine Spitze für den Konkurrenten aus dem Hammer Osten parat. „Was hat Jochen Höfler gesagt, wo die HSV landen möchte? Dann sage ich mal, mein Ziel ist Platz drei.“ Et voilà: Die Saison kann beginnen. - güna

Die beiden ausführlichen Interviews lesen Sie in der Printausgabe des WA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare