Fußball-Oberliga

Der SV Westfalia Rhynern holt einen neuen Mittelstürmer

+
Tahla Temur

Der SV Westfalia Rhynern hat sich erneut beim Lüner SV bedient und vom Westfalenligisten einen neuen Stürmer verpflichtet.

Hamm  - Nachdem der Fußball-Oberligist bereits Yasin Acar und Jeffrey Malcherek vom LSV verpflichtet hatte (der WA berichtete), präsentierte er gestern Talha Temur als dritten externen Neuzugang für die kommende Saison. „Wir haben Spiele vom Lüner SV beobachtet. Und da ist er uns aufgefallen“, sagte Andreas Kersting, der Sportliche Leiter vom Papenloh, über den 20-Jahre alten Stürmer.

Temur war im Sommer 2017 von den A-Junioren von RW Ahlen in den Oberliga-Kader hochgerückt, kam anschließend bei den Wersestädtern aber meist nur als Einwechselspieler zum Einsatz. Daher wechselte er im vergangenen Jahr zum klassentieferen Lüner SV, wo er in der Westfalenliga in 24 Partien sieben Treffer erzielte. Nun unternimmt er in der Oberliga einen zweiten Versuch, um sich in dieser Spielklasse durchzusetzen. „Wir haben zuletzt gesehen, dass wir im Offensivbereich etwas machen müssen. Wir haben gute Leistungen gezeigt, aber der Ertrag stimmte nicht, weil wir zu wenig Tore gemacht haben“, erklärte Kersting die Verpflichtung und hofft, dass er mit Temur ein weiteres wichtiges Mosaiksteinchen für eine erfolgreiche Saison erhalten hat: „Wichtig ist, dass die Mischung passt und dass die Jungs Fußball spielen können.“

Dagegen werden zwei Spieler den SV Westfalia verlassen. Linksverteidiger Felix Böhmer wird ein Auslandssemester einlegen und daher eine Pause einlegen. Und Nicolas Külpmann, der in dieser Saison als Mittelstürmer nur zwei Partien über 90 Minuten bestreiten durfte und 17-mal eingewechselt wurde, kehrt nach lediglich einem Jahr in die Bezirksliga zum SC Berchum/Garenfeld zurück, von wo aus er vor dieser Spielzeit nach Rhynern gekommen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare