Fußball-Oberliga

Rhynerns Tim Neumann: "Wir wollen am Ende Vierter werden"

+
Stolz auf den aktuellen vierten Tabellenplatz: Rhynerns Tim Neumann

Nach dem Einzug ins Kreispokal-Finale am Mittwoch wartet auf den Fußball-Oberligisten am Sonntag die nächste große Hürde. Dann gastieren sie bei der U23 des FC Schalke 04.

Hamm – Dreimal durften Tim Neumann und seine Teamkollegen vom SV Westfalia Rhynern in dieser Saison einen Derbysieg feiern. Doch die Akteure vom Papenloh konnten die Jubelgesänge und Schlachtrufe („Die Nummer eins in Hamm sind wir.“) ihrer Fans nicht oft genug hören, genossen daher auch am Mittwoch nach dem 2:0-Sieg im Kreispokalhalbfinale über die Hammer SpVg zusammen mit den Anhängern den Erfolg über den Ortsrivalen. 

„Damit ist für diese Saison endgültig und eindeutig geklärt, wer in Hamm die Nummer eins ist“, sagt ein zufriedener Neumann und fügt hinzu: „Nach unseren drei Niederlagen zuletzt in der Meisterschaft tat es einfach gut, mal wieder zu gewinnen und hat da ein bisschen drüber hinweggetröstet. Daher haben wir uns schon sehr über diesen Sieg gefreut.“ 

Königsblau siegt auch über Haltern

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Niederlagenserie der Rhyneraner in der Fußball-Oberliga am Sonntag fortsetzt, recht groß. Denn dann gastieren Neumann und Co. bei der U23 des FC Schalke 04, die als Aufsteiger zur Regionalliga bereits feststeht, dennoch in keiner Weise nachlässt. Erst am Mittwoch hatten sich die Königsblauen mit 2:1 beim TuS Haltern durchgesetzt und dem Ligazweiten im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz einen herben Rückschlag verpasst. 

„Die Schalker gewinnen in dieser Saison ja fast jedes Spiel. Und sie geben sich auch keine Blöße, obwohl sie schon durch sind“, zeigt sich Rhynerns Innenverteidiger beeindruckt von der Zielstrebigkeit des Gegners. Dennoch hat die Westfalia für die zwei noch anstehenden Begegnungen in dieser Saison ein konkretes Ziel vor Augen. „Wir wollen am Ende Vierter werden. Dafür benötigen wir entweder am Sonntag einen Dreier oder die Woche danach zum Abschluss zuhause gegen Haltern“, stellt Neumann klar. 

Vierter Rang ist für Neumann keine Selbstverständlichkeit

Sollten die Rhyneraner dies am Ende tatsächlich schaffen, dann wäre der 25-Jährige auf diese Platzierung nicht nur recht stolz, sondern darüber auch etwas überrascht. „Das hätten uns wohl nicht viele Leute zugetraut, wobei wir ja selbst nach dem Abstieg aus der Regionalliga nicht wussten, wo wir stehen. Denn andere Mannschaft hatten nach ihrer Rückkehr in die Oberliga oftmals große Probleme.“ 

So wie in dieser Spielzeit der TuS Erndtebrück, der noch gegen den Abstieg in die Westfalenliga kämpfen muss. „Daher ist unser vierter Rang keine Selbstverständlichkeit, zeigt aber auch den Charakter, den unsere Mannschaft hat. Keiner hat sich hängen lassen“, so Neumann. 

Ob die Westfalia auch in der kommenden Saison wieder so weit oben mitmischen kann, dazu will das Rhyneraner Urgestein sich derzeit noch nicht äußern. „Gefühlt wird jedes Jahr gesagt: So stark war die Oberliga noch nie. Sicherlich wird es angesichts der starken Absteiger aus der Regionalliga nicht einfacher. Und wir müssen auch erst abwarten, wie unsere Mannschaft aussieht.“

Lesen Sie auch:

Bestätigt: Die Hammer SpVg verliert drei Punkte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare