Fußball

HSV meldet weiteren Neuzugang

Hamms Sportlicher Leiter Holger Wortmann überreichte  Akil Cömcü schon einmal das neue Trikot.
+
Hamms Sportlicher Leiter Holger Wortmann überreichte Akil Cömcü schon einmal das neue Trikot.

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga rüstet die Hammer SpVg weiter personell auf. Vom Regionalligisten Rot Weiss Ahlen kommt jetzt Akil Cömcü in den Hammer Osten.

Hamm – Nach Torwart Tim Oberwahrenbrock, der vom FC Pipinsried zur Hammer SpVg gewechselt ist (der WA berichtete), hat der Tabellenletzte der Fußball-Oberliga einen weiteren Neuzugang unter Vertrag genommen. Vom Regionalligisten RW Ahlen wechselt Akil Cömcü zum Team von Trainer Steven Degelmann. „Akil verfügt über eine enorme Grundgeschwindigkeit, hat ein gutes Tempodribbling und hat viel Zug zum Tor – alles Dinge, auf die wir bauen und die wir benötigen, wenn die Saison irgendwann wieder losgeht“, sagt Holger Wortmann, der Sportliche Leiter der HSV.

Der 20 Jahre alte Cömcü hatte im Aufstiegsjahr der Ahlener einige Einsätze in der Oberliga, verletzte sich anschließend allerdings und bekam nach seiner langen Zwangspause keinen Fuß mehr in die Tür beim Regionalligisten. „Aber er hat in Ahlen schon gezeigt, über welches Potenzial er verfügt. Wir trauen ihm zu, dass er bei uns den nächsten Schritt macht, um ein guter Oberligaspieler zu werden“, mein Wortmann.

Dagegen verlässt Steven Kodra die Hammer SpVg bereits nach einem halben Jahr wieder. Der 23-Jährige war erst im vergangenen Sommer von Westfalia Herne zur HSV gekommen, hatte aber immer wieder mit verschiedenen Verletzungen zu kämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare