"Hat Spaß gemacht, denen zuzuschauen"

Dank zaubernder Neuzugänge: HSV mit Kantersieg im Testspiel

+
Hamms Neuzugang Nazzareno Ciccarelli überzeugte im Härtetest gegen den SV Hohenlimburg mit zwei Treffern.

Ungewohntes Ergebnis für die Hammer SpVg. Im Testspiel gegen den Westfalenligisten SV Hohenlimburg setzte sich der Fußball-Oberligist am Sonntag mit 6:0 (3:0) durch.

Hamm – Insbesondere die Neuzugänge wussten ihren Coach zu überzeugen. „Das hat schon Spaß gemacht, denen zuzuschauen“, hob HSV-Trainer René Lewejohann seine Neulinge lobend hervor.

Kein Wunder: An fünf der sechs Treffer waren die Neuen beteiligt, unter die sich auch ein Rückkehrer gemischt hatte.

Niklas Nölle, der zuletzt beim Liga-Konkurrenten Holzwickeder SC aktiv war, fand sofort Anschluss an alter Wirkungsstätte. An der Strafraumkante nahm er den Pass von Seongsun You auf und versenkte den Ball gekonnt in den Maschen.

Doch auch Nazzareno Ciccarelli stach mit zwei Toren positiv hervor, oder etwa Bilal Abdallah mit zwei Vorlagen. „Einmal überlupfte er die ganze Abwehr“, so Lewejohann. Ali Gülcan musste nur noch einschieben. „Man merkt, wir haben an Qualität dazugewonnen.“ Bestes Beispiel dafür ist auch Manuel Dieckmann, der ebenfalls einen Treffer zum Kantersieg beisteuerte.

Lewejohann lobt kämpferische Leistung seiner Elf

Zwar wollte Lewejohann den Testspielerfolg nicht überinterpretieren, stellte aber zugleich klar: „Hohenlimburg spielt eine gute Rolle in der Westfalenliga. Die musst du in der Höhe erstmal bezwingen.“

Besonders gefiel dem 35-Jährigen die Art und Weise. „Die Jungs haben gekämpft und mit nach hinten gearbeitet.“

Auch spielerisch mache die Leistung Mut. „Wir haben die Situationen erwachsen gelöst“, erklärte Lewejohann. Doch um das Wunder, den Klassenerhalt, zu schaffen, warte ein steiniger Weg. „Denn eins ist doch klar: Wir müssen in der Rückrunde mehr laufen als unsere Gegner.“

Lesen Sie auch:

Früh in die Testspiele: HSV will Wunder durch harte Vorbereitung

Lewejohann drückt zum Rückrundenstart den Resetschalter

Hammer SpVg bestätigt: Ein Duo kommt aus Herne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare