Hammer SpVg bestreitet Test beim Regionalligisten Velbert

+
Warmlaufen für die Saison: Die Hammer SpVg gastiert am Samstag beim Regionalligisten Velbert.

Hamm - Mit dem Testspielauftakt war Oliver Gottwald, Trainer des Fußball-Oberligisten Hammer SpVg, durchaus zufrieden. Nur die zwei frühen Gegentore innerhalb von zwölf Minuten beim 3:2-Erfolg über den Westfalenligisten Kirchhörder SC trübten den guten Gesamteindruck.

„Da haben die Jungs richtig gepennt. Das wird uns nicht noch einmal passieren“, beteuert der HSV-Coach. „Das waren grobe, individuelle Fehler, die uns vielleicht auch deshalb unterliefen, weil wir so noch nie zusammengespielt haben“, meint der 45-Jährige.

Spielerisch habe die Mannschaft, so Gottwald, schon sehr gute Ansätze gezeigt, habe das Ballbesitzspiel, das er derzeit üben lässt, gut umgesetzt. „Ich möchte, dass sicher und ruhig, wenn nötig auch einmal zurück über den Torwart kombiniert wird. Hektische Pässe nach vorn möchte ich nicht sehen“, erklärt der Trainer, dessen Team am Samstag beim Regionalliga-Aufsteiger SSVg Velbert (Anstoß 17 Uhr, Christopeit Sport Arena, Jupiterstraße 5) vor einer großen Herausforderung steht. „Der Gegner ist ein großes Kaliber“, betont Gottwald, „eine richtig gute Mannschaft, die uns alles abverlangen wird.“

Wie am Donnerstag will der Hammer Coach wieder zwei Zehner-Blöcke jeweils eine Halbzeit spielen lassen. „Ich habe schon gegen Kirchhörde darauf geachtet, dass dabei junge und erfahrene Akteure zusammen agieren“, erklärt Gottwald, der in Velbert dabei die eine oder andere Variante ausprobieren möchte, allerdings keine gravierenden Änderungen vornehmen wird. „Die Leute sollen schon auf ihren Positionen bleiben, ich werde in den Ketten vielleicht nur das eine oder andere Pärchen wechseln“, kündigt er an.

Zumal die ohnehin gute Personalsituation immer besser wird. Amadeus Piontek, der im Training mit Niklas Rieker zusammengeprallt war, hat seine leichte Gehirnerschütterung inzwischen auskuriert und steht in Velbert ebenso zur Verfügung wie Emre Demir, den Gottwald im Spiel gegen Kirchhörde eine kleine Verschnaufpause gegönnt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare