Fußball

Verdachtsfall im Funktionsteam: HSV-Spiel abgesagt

Der Ball ruht am Sonntag in der 24nexxArena
+
Der Ball ruht am Sonntag in der 24nexxArena

Das für den Nachmittag geplante Fußball-Oberliga-Spiel der Hammer SpVg gegen die Reserve von Preußen Münster ist am Sonntagmorgen kurzfristig abgesagt worden, da es einen Verdachtsfall bei den Gastgebern gibt.

Hamm - Unfreiwillige Spielpause für das Oberliga-Schlusslicht Hammer SpVg. Das für Sonntag, 15 Uhr, in der 24nexxArena geplante Meisterschaftsspiel gegen den SC Preußen Münster II wurde durch Staffelleiter Reinhold Spohn kurzfristig vom Spielplan abgesetzt. „Wir haben einen Verdachtsfall im Funktionsteam der Mannschaft“, bestätigte Fußball-Abteilungsleiter und Vizepräsident Dirk Blumenkemper. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Die Person wird noch am Sonntag getestet.“

Für die Verantwortlichen der HSV war laut Blumenkemper die Situation „einfach zu heikel. Wir wollen kein Risiko eingehen und hoffen, dass das Testergebnis möglichst schnell bei uns vorliegen wird“. Bis dahin ruht, wie Blumenkemper betonte, auch erstmals der komplette Trainingsbetrieb der ersten Fußball-Mannschaft des Vereins. Staffelleiter Spohn sei sofort am Sonntagmorgen informiert worden und trägt die Entscheidung der HSV-Verantwortlichen mit.

Damit finden an diesem Sonntag nur noch die Spiele TuS Haltern gegen Gütersloh, Sportfreunde Siegen gegen Finnentrop/Bamenohl, ASC Dortmund gegen Westfalia Herne sowie TuS Erndtebrück gegen SpVgg Vreden statt. Alle anderen Begegnung wurden bereits vom Spielplan abgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare