Fußball-Oberliga

Bestätigt: Der Kapitän verlässt die Hammer SpVg

+
Marius Kröner (links) wechselt zum Saisonende wie erwartet von der Hammer SpVg zum SV Lippstadt.

Es hatte sich angedeutet und ist jetzt offiziell: Marius Kröner verlässt den Fußball-Oberligisten Hammer SpVg zum Ende der laufenden Saison und wechselt in die Regionalliga zum SV Lippstadt. Wie die Lippstädter am Dienstag mitteilten, erhält der 29-Jährige einen Vertrag bis 2021.

Hamm/Lippstadt - In einer Pressemitteilung seines neuen Klubs wird Kröner, dessen Kontrakt beim SVL ligaunabhängig gilt, zitiert: "Ich habe die Entwicklung in der letzten Zeit beim SV Lippstadt beobachtet und mich daher unheimlich über diese Möglichkeit gefreut. In den kommenden Jahren möchte ich bestmöglich dabei helfen, den Verein noch weiterzubringen." Die Lippstädter belegen in der Regionalliga West derzeit Rang zehn mit sieben Punkten Vorsprung auf den 1. FC Köln II auf dem ersten Abstiegsplatz - bei zwei weniger absolvierten Partien.

Der gebürtige Hamburger war im Januar 2017 vom TuS Erndtebrück nach Hamm gewechselt und hatte mit der HSV unter dem damaligen Trainer Sven Hozjak zweimal in Folge knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpasst. Nunmehr ist Kröner nach Ralf Schneider (Westfalenligisten FC Iserlohn) und Pascal Schmidt (zum Oberliga-Konkurrenten RW Ahlen) bereits der dritte Leistungsträger, der dem Verein aus dem Hammer Osten nach dem Ende der laufenden Spielzeit den Rücken kehren wird. Demgegenüber stehen die Vertragsverlängerungen mit Patrick Franke bis 2021 und Damir Kurtovic bis 2020.

Der Transfer nach Lippestadt hatte sich abgezeichnet. Kröner hatte in der vergangenem Woche gegenüber dem WA betont, eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft bereits getroffen zu haben, diese aber noch nicht bekanntgeben zu wollen.

Fußball Oberliga, Hammer SpVg – FC Schalke 04 II 1:3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare