HSV II enttäuscht in Burgsteinfurt

[Foto: Reiner Mroß] Hamm Hammer SpVg ll Trainer Sebastian Brzezon

Burgsteinfurt - Sebastian Brzezon war mächtig verschnupft. Nicht nur, dass der Trainer der zweiten Mannschaft der Hammer SpVg gesundheitlich angeschlagen war – auch die sportliche Vorstellung seiner Mannschaft in der Partie der Fußball-Landesliga beim SV Burgsteinfurt hatte es ihm nicht gerade angetan.

Mit 2:4 (1:3) verlor die HSV II beim Tabellenneunten und bleibt damit auf einem Abstiegsplatz. „Alles, was wir uns vorgenommen haben, ist nicht eingetroffen“, ärgerte sich Brzezon. „Das war nicht gut.“

Dabei hatte die HSV-Reserve Verstärkung aus der ersten Mannschaft bekommen, deren Oberliga-Partie gegen die SpVg Erkenschwick bereits am Samstag abgesagt worden war. Kevin Thume, Michael Kaminski und Serdar Yigit standen in der Startelf. Doch geholfen hat es den Rotweißen nichts. Denn es war nicht einmal eine Minute gespielt, da konnten die Gäste ihren Matchplan bereits wieder vergessen. Nach einem individuellen Fehler in der Vorwärtsbewegung fuhren die Hausherren einen schnellen Konter, den Thomas Artmann zur frühen Führung abschloss.

Immerhin: In den folgenden 25 Minuten spielte sich die HSV langsam frei, gestaltete die Begegnung offen und hatte auch den einen oder anderen Ansatz einer Möglichkeit. Doch statt den Ausgleich zu erzielen, mussten die Gäste ein zweites Mal zusehen, wie Burgsteinfurt jubelte (28./Kormann). Neun Minuten später sorgte dann Thanuyen Markandesar für das erste Lebenszeichen der HSV, als er nach einem langen Pass per Heber zum 2:1 erfolgreich war. Doch kurz darauf sorgte eine Standardsituation für das 3:1 durch Omerovic (45.).

„In der Pause habe ich gesagt, dass sich die Jungs zusammenreißen und zeigen sollen, dass wir eine Mannschaft sind“, so Brzezon. „Aber das haben sie nicht getan.“ Die HSV erarbeitete sich lange keine echte Chance, musste sogar den vierten Treffer hinnehmen (58./Kormann), ehe Burgsteinfurt auch noch einen Elfmeter verschoss (60.). Hasan Keskins Treffer zum 4:2 war nur noch Ergebniskosmetik. „Aber wir hätten auch nichts sagen können, wenn wir noch vier Tore bekommen hätten“, war Brzezon bedient.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare