Fußball

HSV einziges Fragezeichen: Die Hammer Klubs vor dem Saisonfinale

+
Kampf um den Klassenerhalt: Niklas Nölle (Mitte, Szene aus dem Hinspiel) und die Hammer SpVg müssen am Sonntag nach Gütersloh.

Vor dem Saisonfinale am Sonntag haben in den überkreislichen Fußball-Ligen die meisten Klubs aus Hamm bereits Gewissheit, in welcher Liga sie in der kommenden Spielzeit antreten werden. Einzige Ausnahme: Oberligist Hammer SpVg. 

Hamm - Ein Überblick über die Situation der Hammer Vereine vor dem letzten Spieltag.

Oberliga

Westfalia Rhynern kann als Tabellenvierter nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen. Stadtrivale Hammer SpVg hat am Sonntag beim FC Gütersloh ein Finale um den Klassenerhalt. Aufgrund des Abzugs der drei Punkte vom Sieg gegen den SV Schermbeck (3:0) geht die Mannschaft von Trainer René Lewejohann als Tabellenvorletzter mit einem Rückstand von einem Zähler auf Eintracht Rheine (muss zum abgestiegenen Schlusslicht 1. FC Gievenbeck) und den FC Brünninghausen (beim Holzwickeder SC) in den letzten Spieltag. 

Gegen das vorläufige Urteil von Georg Schierholz, Vorsitzender des Verbandssportgerichtes, hat die HSV Berufung eingelegt, den der Verein bis gestern begründen musste. Frühestens heute wird die Kammer also darüber befinden.

Die Hammer müssen in Gütersloh gewinnen und auf Patzer der Konkurrenten hoffen. Nur so bliebe Hamm auch dann Oberligist, falls Schierholz und Co. den Punktabzug gegen die HSV bestätigen.

Fußball Oberliga: Hammer SpVg - Holzwickeder SC 3:0

Landesliga

Alle Unklarheiten aus Hammer Sicht sind beseitigt. Die Anfang November abgemeldete und als Absteiger feststehende U 23 der Hammer SpVg nimmt 2019/20 an der Bezirksliga teil. Die SG Bockum-Hövel muss nach einjähriger Zugehörigkeit zur Landesliga-Staffel 4 ebenfalls runter. Der TuS Wiescherhöfen hat hingegen in der Gruppe 3 den Klassenerhalt geschafft. Da auch sein Gastgeber am Sonntag, die SpVgg Horsthausen, bereits gerettet ist, ist diese Begegnung sportlich frei von Brisanz.

Bezirksliga

Auch in dieser Spielklasse gibt es einen Absteiger aus Hamm – Westfalia Rhynern II tritt in der nächsten Saison in der Kreisliga A an. Der TuS Germania Lohauserholz hat spielfrei und beendet die Serie im Mittelfeld.

Kreisliga A

Als Meister steht der SVE Heessen fest. Er bestreitet am 2. Juni ab 17 Uhr ein Aufstiegsspiel gegen das beste Team der A (2). Dies wird entweder die SG Massen oder der TSC Kamen sein. Beide stehen vor dem Finale punktgleich an der Spitze, Massen hat den maßgeblichen direkten Vergleich aber für sich entschieden (3:1, 3:0). Der Verlierer des Entscheidungsspiels kann im Duell mit einem Vertreter aus dem Kreis Bielefeld ein weiteres Bezirksliga-Ticket ergattern.

Mit den zurückgezogenen Teams RW Unna II und TuS Germania Lohauserholz III gibt es zwei direkte Absteiger aus der A (1). Der drittletzte – die SG Bockum-Hövel II (19 Punkte) oder Lohauserholz II (20) – trifft am 1. Juni in Werne in einem vorsorglichen Entscheidungsspiel auf den Drittletzten der A (2). Der Verlierer muss in die B-Liga, wenn beide Meister aufsteigen. Steigt nur einer auf, gehen beide Drittletzten in die B-Liga.

Der SVE Heessen ist Meister der Kreisliga A 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare