Wiescherhöfen und Westernkotten trennen sich 1:1

BAD WESTERNKOTTEN - Am Ende wurde es noch einmal hektisch im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga (7) zwischen dem SuS Bad Westernkotten und TuS Wiescherhöfen. Das Resultat waren hektische Diskusionen, viele Gelbe Karten und eine Partie Pause für TuS-Spielertrainer Steven Degelmann.

Der hatte Schiedsrichter Jens Weber in der Nachspielzeit gefragt, ob er noch genügend Platz für weitere Notizen auf seiner Gelben Karte habe, was den Unparteiischen dazu bewog den zweiten Karton aus der Gesäßtasche zu ziehen und Degelmann beide vor die Nase zu halten. Kurz darauf war die Begegnung beendet und der 1:1 (1:1)-Endstand besiegelt. „Für ganz oben ist das nicht genug“, stellte Degelmann fest, dass sein Team nun als Fünfter mit 45 Punkten weiter an Boden auf Spitzenreiter SV Hilbeck verloren hat (52).

Dabei hatte der TuS gut ins Match gefunden, war erneut mit einem 4–1–4–1-System ausgerichtet nach einer Kombination über Julian Rohlmann durch Erkan Baslarli in Führung gegangen (13.). „Danach haben wir uns bewusst fallen gelassen und das Ergebnis mit in die Halbzeit genommen“, sagte Degelmann.

In der 52. Minute gelang den Gastgebern jedoch der Ausgleich durch Lukas Paschedag. „Nicht unverdient“, wie Degelmann feststellte, „aber aus klarer Abseitsposition.“ Ab Minute 70 bäumte sich der TuS noch einmal auf, kam auch in der Schlussphase zu Großchancen durch Dennis Steinke, der nur den Pfosten traf (85.), Andrej Lorengel, der mit dem Abpraller am Torhüter scheiterte, und Baslarli, der ebenfalls nicht traf (87.). - güna

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare