2:0-Sieg für Wiescherhöfen in Liesborn

WADERSLOH - Steven Degelmann war nach dem 2:0 (1:0)-Sieg seines TuS Wiescherhöfen bei Westfalen Liesborn ein glücklicher Spielertrainer: „Endlich mal ein schönes Ergebnis: zu Null gespielt und verdient gewonnen.“

Seine Mannschaft hatte es von Beginn an mit einem defensiv eingestellten Gegner zu tun. „Es war trotz Kunstrasen ein Kampfspiel. Wir sind schon in der ersten Halbzeit hart angegangen worden“, sagte Degelmann, der nicht mehr als drei „halbe Chancen“ für seine Mannschaft zählte. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff schlug sie jedoch zu. Hüseyin Kücük schoss einen Freistoß aus 22 Metern halblinker Position zum 0:1 in den Torwinkel (44.). „Das war natürlich ein super Zeitpunkt für einen Treffer“, sagte Degelmann, der sich vor der zweiten Halbzeit auswechselte.

Er stellte sein Team taktisch etwas um, worunter zunächst der Spielflus litt. In dieser Phase hatten die Liesborner ihre erste und gleichzeitig letzte gute Chance. Kücük klärte jedoch rechtzeitig (61.). Kurz darauf sorgte David Wündisch für die Entscheidung. Nach einer Ecke von Julian Rohlmann köpfte der Rechtsverteidiger den Ball zum 0:2 ins Tor der Gastgeber (69.). In der Folge erspielten sich die Wiescherhöfener weitere Gelegenheiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch Erkan Baslarli nach Doppelpass mit Eduard Lorengel und Dennis Steinke nach Zuspiel von Andre Chart verpassten das 0:3. „Die Liesborner waren eher darauf aus, das Spiel zu zerstören. Doch diesen Zahn haben wir ihnen gezogen“, sagte Degelmann. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare