Reiner Fiebig wird Trainer beim SVF Herringen

+
Reiner Fiebig ist derzeit Trainer beim 1. FC Pelkum.

HAMM - Der SVF Herringen hat die Suche nach einem Trainer für die kommende Saison rasch beendet: Reiner Fiebig, derzeit noch in Diensten des A-Kreisligisten 1. FC Pelkum, kehrt im Sommer an seine alte Wirkungsstätte zurück. Fiebig beobachtete am Sonntag bereits die Partie seines künftigen Teams gegen Warendorf und stellte sich im Anschluss der Mannschaft vor.

„Das ist für mich eine Herzenssache, das ist mein Heimatverein. Da musste ich nicht lange überlegen“, sagte der 52-Jährige, der in seiner aktiven Zeit für den Herringer SV spielte und später dort auch an der Linie stand. Fiebig beteuerte, dass sich die Möglichkeit seines Einstiegs erst kurzfristig ergeben habe und dass „ich nicht deshalb in Pelkum aufhöre“.

Die Vergangenheit Fiebigs war ein Grund für den SVF, mit ihm in die neue Saison zu gehen. „Er kennt uns und den Verein“, sagte der Vorsitzende Franz-Josef Krych. „Und er hat in Pelkum sehr erfolgreich gearbeitet.“ Für den Sportlichen Leiter Erwin Faros („Wir haben einen guten Trainer gefunden.“), der seit dem Rücktritt von Ralph Oberdiek gemeinsam mit Albert Nuß als Interimscoach fungiert, war eine schnelle Klärung der Personalie wichtig, „damit Ruhe reinkommt“ und der neue Mann „einbezogen werden kann in die Planung für nächste Saison“.

Erste Weichen sind bereits gestellt. Marko Zielinski wird Torwarttrainer bleiben, Torwart Christof Hankus sowie David Oles und Andreas Pawlik werden ihrem Coach vom Selbachpark an die Schachtstraße folgen. Bereits jetzt in Herringen einzusteigen, kam für Fiebig, der vor gut einen Monat nach fünf Jahren seinen Abschied in Pelkum zum Saisonende verkündet hatte, übrigens nicht in Frage. Ebenso wenig wie ein Rückzieher, sollte Herringen in die Kreisliga A absteigen. „Ich komme auf jeden Fall zum SVF“, sagte er. „Aber ich hoffe, dass wir die Klasse halten.“ - fh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare