Mit Punkt zufrieden: Hölzken spielt 2:2 gegen Warendorf

+
Timo Hilse.

HAMM - Es war eine Partie, in der nach dem Spielverlauf am Ende jedes Ergebnis möglich war. Deswegen war Michael Scheffler, Trainer des TuS Germania Lohauserholz, nach dem 2:2 (1:2) bei der Sport-Union Warendorf nach dem Schlusspfiff mit dem einen Punkt durchaus zufrieden.

„Wir haben in dieser Saison oft schon mit 1:0 geführt und am Ende verloren. Diesmal haben wir auch geführt, anschließend sogar hinten gelegen und dann noch einen Zähler mitgenommen,. Das ist schon in Ordnung“, meinte der Coach nach einer kämpferisch ansprechenden Leistung seines Teams. Bereits mit dem ersten Angriff hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen, doch Timo Hilse nutzte freistehend eine Kopfballchance nicht. Doch kurz darauf zielte Irfan Uzungelis besser. Nach einer Ecke traf er aus 20 Metern zum 0:1 (5.). In der Folgezeit versäumten es die Gäste, bei Chancen durch Hilse und Daniel Riemer den Vorsprung auszubauen. Und das wurde bitter bestraft. In der 44. Minute führte die erste gute Chance für Warendorf durch Bastian Grothues zum Ausgleich. Und in der Nachspielzeit gelang der Sport-Union per Foulelfmeter von Dennis Bonin sogar das 2:1.

Die „Hölzkener“ gingen nach der Pause aggressiver in die Zweikämpfe und übernahmen die Initiative, ohne sich zunächst allerdings große Möglichkeiten herauszuspielen. „Wir hatten etwas Glück, dass die Warendorfer ihre gute Kontermöglichkeiten so fahrlässig vergaben. Sie hätten auch das 1:3 machen können“, gestand Scheffler ein. Der kämpferische Einsatz der Germanen wurde aber fünf Minuten vor Schluss mit dem 2:2 durch Hilse noch belohnt. - P. Sch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare