Lohauserholz festigt Platz zwei

+
Völlig losgelöst: Doppeltorschütze Daniel Riemer.

Hamm - Dank des 2:0-Heimerfolges gegen den TuS Freckenhorst hat der TuS Germania Lohauserholz die nächsten drei Punkte eingefahren und damit den zweiten Rang in der Bezirksliga gefestigt. Spielmacher Klodian Kola war nach der Partie zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir agieren wie im vergangenen Jahr um diese Zeit. Jeder hilft jedem, da kann man nur gewinnen. Wir sind im Winter weniger geworden. Dadurch sind die, die noch da sind, noch enger zusammengerückt, und bei maximal 14 Mann kommt jeder auf seine Einsätze.“

Von Beginn an gaben die Hausherren den Ton an, waren allerdings zunächst vom Pech verfolgt. Nach einem langen Ball von Irfan Uzungelis prüfte Julian Kropp Freckenhorst-Keeper Sebastian Neukötter und setzte den Nachschuss an den Pfosten (7.). Wenig später traf auch Daniel Riemer, ebenfalls nach hohem Zuspiel von Uzungelis, nur das Aluminium (10.). Im Anschluss an eine maßgenaue Flanke von Chen Hennig setzte Riemer einen Kopfball an die Unterkante der Latte. 

Der Ball schlug auf, sprang allerdings wieder ins Feld, sodass Schiedsrichter Ingo Günzel (Büren) weiterspielen ließ, und Riemer seinen Torjubel abbrechen musste (18.). Zwölf Minuten vor der Halbzeit durfte er den dann allerdings doch in voller Länge genießen. Ein weiterer hoher Ball fand Riemer, der Neukötter beim 1:0 keine Chance ließ (33.). „Zur Halbzeit hätten wir eigentlich schon 3:0 oder 4:0 führen müssen“, haderte Kola nach der Partie ein wenig mit der eigenen Chancenverwertung.

Im zweiten Durchgang kam Freckenhorst besser ins Spiel, was nicht zuletzt daran lag, dass die Hölzkener einen Gang zurückschalteten. „In der Halbzeit hatten wir uns das so vorgenommen. Wir wollten den Gegner kommen lassen und so Räume schaffen“, erklärte Kola. Während Freckenhorst zwar mehr Spielanteile hatte, aber kaum für Gefahr sorgte, lauerten die Gastgeber auf Konter. In der 53. Minute rettete Neukötter gegen Kola, danach vertändelten Riemer und Adas im Strafraum (65./80.).

Wenig später machte es Riemer nach einem weiteren schnellen Gegenstoß besser und sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung zugunsten der Germanen (83.). - csp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare