TSC und Liesborn trennen sich 0:0

+
Der TSC Hamm sicherte sich durch das 0:0 vorzeitig den Klassenerhalt.

HAMM - „Das war der vorzeitige Klassenerhalt“, freute sich Erdal Akyüz, Trainer des TSC Hamm, nach dem Abpfiff. 0:0 hieß es am Ende der Bezirksligapartie zwischen dem TSC und Westfalen Liesborn im Unionstadion.

Nach einer Schweigeminute für die verunglückten Bergleute in Soma/Türkei begann der TSC sehr konzentriert. Die Mannschaft stand gut sortiert und erarbeitete sich Tormöglichkeiten. Unter anderem durch Ismail Uysal, der nur leicht über das Tor zielte (10.). Einen von Ali Boutakyout flach durch die Abwehrmauer geschossenen Freistoß entschärfte Liesborns Torwart Felix Hronek (13.). Ersin Sen frei vor dem gegenerischen Tor ließ eine weitere Großchance zur Führung liegen, machte Liesborns Torhüter aber endgültig zu einem der auffälligsten Gäste.

In Halbzeit zwei zeigte sich Liesborn zunächst deutlich stärker, der sich nun ebenfalls Torchancen erkämpfte. Doch Ibrahim Sariman stand im Tor des TSC seinem Gästependant in nichts nach und hielt seine Mannschaft im Spiel, als Liesborns Julius Jelden-Thurm einen Freistoß direkt aufs Tor brachte (61.).

Der Kräfteverschleiß auf beiden Seiten war Mitte der zweiten Halbzeit deutlich zu sehen. Dennoch zog der Gastgeber, der auf Grund der aktuellen Verletzenmisere Trainer Akyüz mit auf der Bank sitzen hatte, noch einmal das Tempo an. In den letzten zehn Minuten kam der TSC noch einmal zu drei weiteren Chancen. Unter anderem durch einen Freistoß in der 85. Minute direkt vor dem gegnerischen Strafraum. Ismail Uysal schoss den Ball zwar sauber um die Abwehrmauer, Felix Hronek parierte aber erneut stark.

„Die Jungs im Tor waren heute super. Ich muss aber zufrieden sein“, zeigte sich Akyüz durchaus stolz auf seine Mannschaft, die im Bereich ihrer Möglichkeiten alle Vorgaben umgesetzt habe. Auf Grund der vielen Verletzten blieb dem TSC letztlich ein Spieler zum Wechseln. „Bei diesem Wetter war das natürlich keine leichte Aufgabe. Aber da der erreichte Punkt heute uns schon vorzeitig den Klassenerhalt sichert, ist alles gut gegangen“, lachte der TSC-Trainer erleichtert auf und hofft nun nur noch, dass möglichst keine Hammer Mannschaft die Bezirksliga verlassen muss – „damit wir auch nächste Saison viele schöne Derbys haben“. - fra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare