Hölzken verliert 0:6 gegen SV Lippstadt II

LIPPSTADT - Ohne jede Chance war der TuS Germania Lohauserholz im Auswärtsspiel der Fußball-Bezirksliga bei der Reserve des SV Lippstadt 08. Glatt mit 0:6 (0:1) verlor die Mannschaft von Trainer Michael Scheffler – der Coach war allerdings nur bedingt verärgert über den Auftritt seines Teams beim Schlusslicht der Liga.

Denn da das Oberliga-Spiel der Lippstädter in Herne ausgefallen war, verstärkten gleich sechs Akteure aus dem Kader der Ersten die zweite Mannschaft. „Ich will ja nicht gleich von Wettbewerbsverzerrung sprechen. Aber mit diesen Jungs von oben hatte unserer Gegner natürlich eine ganz andere Qualität als sonst in den Spielen“, sagte Scheffler und erinnerte daran, dass die Lippstädter Reserve in den elf Partien zuvor lediglich acht Treffer erzielt hatte, am Sonntag aber gleich sechsmal erfolgreich war. Überragender Akteur war Björn Traufetter, der drei Tore erzielte.

Bis zur Pause hatte sich der TuS noch gut gehalten, lag nach dem ersten Tor von Traufetter (30.) lediglich mit 0:1 zurück. Als dann aber Daniel Riemer die Rote Karte sah (55.) und Ferdinand-Herman Wessels nach einem überaus fragwürdigen Strafstoß das 0:2 markierte (77.), brachen die Germanen fast komplett auseinander. Traufetter traf zum 0:3 (83.), Mahmud Aly Mahdy ließ das 0:4 folgen (86.), Benjamin Okoro war zum 0:5 erfolgreich (88.), ehe Traufetter mit dem 0:6 (90.+3) für den Schlusspunkt sorgte. „Bis zum 0:2 hatten wir durchaus Chancen und haben uns gut gewehrt. Aber dass wir dann so untergegangen sind, das darf auch trotz der Verstärkungen von oben nicht passieren“, sagte Scheffler, der sich zudem über die Szene vor dem 0:3 ärgerte, als Traufetter den Ball seiner Meinung nach mit der Hand an seinem Gegenspieler Andre Bockelbrink vorbeigelegt hatte. - –pad–

Rubriklistenbild: © Robert Szkudlarek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare