Elfmeter vergeben: Bockum-Hövel nur 2:2 gegen Warendorf

WARENDORF - Die Unterkante der Latte des Warendorfer Gehäuses verhinderte, dass den Spielern der SG Bockum-Hövel ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Bezirksliga (7) gelang. Nach einem Foul an Daniel Wieland in der Nachspielzeit trat Simon Schroth zum Elfmeter an, scheiterte aber am Aluminium.

So musste sich das Team von Markus Matzelle mit einem 2:2 (2:2)-Unentschieden begnügen. „Ein Sieg hätte uns natürlich Luft verschafft“, ärgerte sich der SG-Trainer. „Aber ich bin trotzdem mit dem Unentschieden nicht unzufrieden. Denn wir haben gegen einen starken Gegner gespielt.“

Die Marschroute der SG, in der Abwehr kompakter zu stehen, war bereits nach fünf Minuten Makulatur. Denn Ramazan Bas war nach einem Angriff über die linke Seite zur Stelle und schob den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (5.).

Die SG bemühte sich in der Folge darum, Zugriff zum Spiel zu finden. Und war nach 24 Minuten endgültig im Match angekommen, als Daniel Wieland nach einem Warendorfer Freistoß zum Konter ansetzte, Simon Schroth bediente und der sicher vollendete. „Danach hatten wir es eigentlich im Griff“, befand Matzelle, musste aber dennoch mit ansehen, wie zunächst Mike Kaczor nur die Latte traf (34.) und die SG vier Minuten später erneut in Rückstand geriet. Nach einem Fehler von Carsten Edelkötter am Mittelkreis traf Dennis Bonin zum 2:1. Kurz darauf machte Edelkötter seinen Fehler wieder wett, als er aus dem Gewühl heraus zum 2:2 traf (41.).

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel, in dem die Gäste jedoch die größten Siegmöglichkeiten ausließen. Zunächst lupfte Oliver Jahncke frei auf das Tor zulaufend drüber (83.), dann wurde Schroth zum tragischen Helden. - güna

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare