Führungswechsel an der Spitze des SC Rote Erde

+
Die Vorsitzenden des SC Rote Erde, Christian Bohnenkamp (links) und Christian Müller (rechts), ehrten Heinrich Kleinmeier für 60 Jahre Mitgliedschaft.

HAMM - Führungswechsel an der Spitze des SC Rote Erde Hamm: Christian Müller ist der neue Vorsitzende des Traditionsclubs. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende übernimmt den Posten von Christian Bohnenkamp, der wiederum Müller als zweiten Vorsitzenden ablöst.

HAMM - Hamm: Christian Müller ist der neue Vorsitzende des Traditionsclubs. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende übernimmt den Posten von Christian Bohnenkamp, der wiederum Müller als zweiten Vorsitzenden ablöst.

Bohnenkamp, der beruflich in Hannover tätig ist, begründete seinen Verzicht auf das Spitzenamt mit der Entfernung zu seiner Heimatstadt Hamm, die die Vorstandsarbeit oft erheblich erschwere.

„Die Distanz ist ein Problem. Dabei ist es gerade wichtig, dass der Vorsitzende vor Ort ist. Christian Müller ist der Richtige für diesen Posten. Wir haben schon in der Vergangenheit extrem vertrauensvoll zusammengearbeitet und werden das auch weiterhin tun“, sagte Bohnenkamp, der seiner Vorstandsmannschaft für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren dankte.

Neu im engsten Führungskreis ist auch Reinhard Bartsch. Er hatte nach dem Rücktritt des vorherigen Geschäftsführers Frank Schnieder dessen Posten bereits kommissarisch übernommen und wurde von der Mitgliederversammlung – wie auch der Rest des Vorstandes – einstimmig bestätigt.

Laut Müller ist es eine der wichtigsten Aufgaben, die Sponsoren davon zu überzeugen, welch gute Arbeit der Verein trotz des Abstieges der ersten Mannschaft in die Oberliga leiste. „Wir haben viele Talente in unseren Reihen und tolle Fortschritte in der Jugendarbeit gemacht. Da wächst richtig etwas heran, und wir hoffen, dass wir auf unserem Weg, einheimischen Talenten eine Chance zu geben, weiterhin auf Unterstützung zählen können. Wir wollen jetzt eine Truppe formen, mit der wir sobald wie möglich den Wiederaufstieg in die 2. Liga schaffen können“, sagte Müller. - WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare