GW-Talent Engemann hofft auf eine EM-Medaille

+
Der Hammer Gerrit Engemann im Kreis der deutschen Schüler-Nationalmannschaft.

HAMM -   Die Vorfreude steht Gerrit Engemann ins Gesicht geschrieben. Das Nachwuchstalent des Tischtennis-Regionalligisten TTC GW Bad Hamm nimmt von Freitag bis zum 20. Juli an den 57. Jugend-Europameisterschaften im italienischen Riva del Garda teil.

Nach seiner EM-Premiere vor einem Jahr in Ostrava wurde der 14-Jährige erneut von Schüler-Bundestrainerin Eva Jeler nominiert. Zum Quartett gehören außerdem Alexander Gerhold (TTC Wöschbach), Jannik Xu (SV Bolzum) und Nils Schulze (MTV Wolfenbüttel). „Gerrit ist in unserer Mannschaft der absolut beste Spieler“, sagte Jeler. „Dahinter steht mir ein ausgeglichenes Trio zur Verfügung.“

In der Team-Konkurrenz trifft die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in der Vorrunde auf Moldawien, Dänemark und Slowenien. „Die Jungs müssen von der ersten bis zur letzten Partie sehr konzentriert sein. Die Gruppe ist enorm ausgeglichen“, so Jeler. Die Nummer sechs der U15-Europarangliste hat sich viel vorgenommen. „Wenn wir in guter Form sind, ist eine Medaille durchaus möglich.“ Allerdings weiß der Lünener auch selbst, „dass Dänemark und Slowenien eine gute Nummer eins haben“. Mit aller Macht möchte Engemann es verhindern, als Gruppendritter in die Play-off-Runde zu müssen, um sich so einen Startplatz für das Achtelfinale zu erspielen. „Das hat mir in Ostrava mit dem Spiel gegen Schweden gereicht.“

Am 17. Juli beginnen am Gardasee die drei Individual-Konkurrenzen. „Es wäre ein Traum, das Halbfinale zu erreichen und damit eine Einzel-Medaille zu gewinnen“, blickt das Talent der Grün-Weißen in die Zukunft. Die drei Vorbereitungslehrgänge seien „ganz gut verlaufen. Bei 100 Prozent bin ich aber noch nicht angekommen, da ein wenig die Spritzigkeit fehlt.“ Der Weg auf das Podest im Doppel an der Seite von Jannik Xu sei „sehr lang“. Viel hänge von der Auslosung ab. Gleiches gelte auch für das Mixed, in dem Gerrit Engemann zusammen mit Lotta Rose vom Drittligisten TTK Großburgwedel an den Tisch geht. - mst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare