Hammer Kanutin Fiona Trojca holt in Mannheim DM-Gold 

+
Fiona Trojca (rechts) und ihre NRW-Teamkollegin Chelsea-Lynn Roussiekan holten Gold im K2 über 200 Meter.

Am zweiten Finaltag bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mannheim krönten die Hammer Kanutinnen ihren erfolgreichen Auftritt mit einer Goldmedaille.

Mannheim – Nach drei Medaillen für Kim Runde, Fiona Trojca und Caroline Finkam am ersten Tag setzte Trojca am zweiten gleich ein Ausrufezeichen. Sie musste sich im Finale auf der 200-Meter-Sprintdistanz nur ihrer NRW-Teamkollegin Chelsea-Lynn Roussiekan geschlagen geben. 

Nur wenige Stunden später holten sich die beiden Kontrahentinnen gemeinsam im K2 über 200 Meter den Deutschen Meistertitel und damit die Goldmedaille für das Team NRW. Das Ende des Wettkampftages gehört traditionell der Langstrecke über 5000 Meter. Im K2 verpasste Fiona Trojca im NRW-Boot das Podium mit Platz vier nur denkbar knapp. Im letzten Rennen des Tages sicherte sich Kim Runde im K1 über 5000 Meter ihre zweite Silbermedaille. Rosalie Middendorf belegte in diesem Rennen den hervorragenden vierten Platz. 

Die Bilanz der Hammer Kanutinnen bei dieser DM kann sich sehen lassen. Ein Meistertitel durch Fiona Trojca mit dem Team NRW, drei Vizemeistertitel in Einzelrennen durch Kim Runde und Fiona Trojca für den Kanu-Ring Hamm und eine Bronzemedaille durch Caroline Fink mit dem Team NRW zeichnen ein Bild von der derzeitigen Stärke. Das Top-Ergebnis komplettieren viele Finalteilnahmen und gute Platzierungen durch Rosalie Middendorf, Merle Gerwin, Luna Reckmann und Naja Haarhoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare