Handball

Fans des ASV Hamm-Westfalen unterstützen ihren Klub

+
Die Fans des ASV Hamm-Westfalen zeigen sich solidarisch.

Ob die Handball-Saison beendet wird, ist weiter offen. Die Anhänger des ASV Hamm-Westfalen zeigen unterdessen aber vollen Einsatz.

Hamm - Eine Entscheidung der entsprechenden Gremien über die sportliche Wertung der Saison 2019/2020 in der 2. Handball-Bundesliga ist bisher noch nicht gefallen. Wirtschaftlich unternehmen die Westfalen aber derzeit alles, um unabhängig vom Ausgang der Besprechungen der Gremien die Zukunft des Bundesligahandballs in Hamm zu sichern. „Eine besondere Bedeutung hat dabei für uns die Unterstützung der Spieler und überhaupt aller Angestellten des ASV“, betonte ASV-Manager Thomas Lammers.

So verzichteten die Spieler und Angestellten für den Zeitraum der Ligaaussetzung auf einen Teil ihres Gehaltes. Lammers: „Alle haben sich mit der erforderlichen Kurzarbeit einverstanden erklärt. Dies zusammen mit dem Engagement der Fans trägt dazu bei, den wirtschaftlichen Schaden, gerade aufgrund fehlender Einnahmen aus den Heimspielen, zu reduzieren.“

ASV-Fans zeigen sich solidarisch

Darüber hinaus setzten auch die Fans des ASV ein deutliches Zeichen. So zeigten sich insbesondere die Fanklubs „Szene Uentrop“, „Unternehmen Uentrop“ und die „ASV Rollis“ solidarisch. So wolle man dort im Falle eines vorzeitigen Abbruchs der Spielzeit auf etwaige Rückzahlungsansprüche verzichten. „Das ist keine Selbstverständlichkeit und wir wissen das sehr zu schätzen“, so Lammers.

Auch für die Zukunft haben die Fans ihre Unterstützung signalisiert: „Wenn es wieder losgeht, sind wir alle dabei“, erklären Daniel Wortmann, Jens Heitkemper und Jannik Ottehenning stellvertretend für die Fangruppen. Man wolle weiter Bundesligahandball in Hamm sehen, so die Begründung. „Für uns war nach Bekanntgabe der Kurzarbeit sofort klar, dass wir den ASV irgendwie unterstützen wollen.“ Daraus entstand auch eine konkrete Aktion der „Szene Uentrop“, ein T-Shirt zu Gunsten des ASV und der Hammer Tafel zu verkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare