Germania-Fans in Italien überfallen

+

Forte dei Marmi - Großer Schreck für den SK Germania Herringen vor dem Auswärtsspiel in der Rollhockey-Euroleague beim italienischen Vertreter HC Forte dei Marmi. Die mitgereisten Fans des deutschen Doublesiegers sind am Samstagnachmittag von Fußball-Ultras aus Pisa überfallen worden.

„Wir haben uns da riesig erschrocken. Am liebsten würden wir abreisen. Aber wir können unsere Mannschaft ja nicht im Stich lassen“, sagte Sascha Schmidt vom SKG-Fanklub.

Die Herringer Anhänger hatten die Zeit vor der Partie genutzt, um mit ihrem Banner und mit ihren Fanutensilien Fotos vor dem Schiefen Turm von Pisa zu machen. Da müssen sie schon in das Visier der Kapovolti-Ultras geraten sein. 

Denn als sie wenig später einen nahe gelegenen Supermarkt besuchten und sich nach dem Einkauf gerade in ihren Kleinbus gesetzt sowie sich angeschnallt hatten, wurden die Türen aufgerissen, den Germanen-Fans die Schals und Mützen vom Körper gerissen sowie versucht, ihnen ihre Handys und Geld zu klauen. 

„Die haben das wohl nicht das erste Mal gemacht. Denn die haben extra gewartet, bis wir die Sicherheitsgurte angelegt hatten und daher recht wehrlos waren. So schnell, wie die waren, konnten wir gar nicht reagieren“, sagte Schmidt, der zusammen mit acht weiteren Mitstreitern am Freitagabend die über 1100 km weite Reise von Hamm aus an die Mittelmeerküste angetreten hatte, um das Team von Trainer Christian Zarod zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare