Herringer Rollhockey-Team unterliegt in La Coruna 5:9

+

LA CORUNA - Die Herringer Germanen haben sich beim Favoriten Liceo La Coruna am Samstagabend keine Blöße gegeben und sind stark in die neue Rollhockey-European-League-Saison gestartet. Beim 5:9 (2:4) in der "Pazo dos Deportes" geriet der Gastgeber zwischenzeitlich gehörig unter Druck.

Nicht erst, als den Germanen kurz nach dem Wiederanpfiff der Partie in der zweiten Hälfte sogar der Ausgleich gelang (4:4). Die Taktik von Trainer "Alfredo" Meier ging auf, der siebenmalige spanische Meister hatte seine liebe Müh mit der Verteidigungslinie der Herringer.

Bemerkenswert war vor allem die Ausdauer der deutschen Amateure. Erst in der Schlussphase konnten die spanischen Profis ihre Überlegenheit ausspielen und den Vorsprung um zwei weitere Tore ausbauen. Trainer Meier zeigte sich nach dem Ende der Begegnung sehr angetan von der Leistung seiner Mannschaft: wir haben sehr gut verteidigt, wunderbar an die Mitspieler übergeben. Schade, dass wir die Tore acht und neun bekommen haben. Da hätten wir uns cleverer anstellen müssen. Aber da war auch die Luft raus."

Nach diesem Auftritt auf internationalem Parkett sollten die weiteren Gruppengegner gewarnt sein: Ein Spaziergang jedenfalls ist ein Spiel gegen die SKG nicht. - kab/WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare