Erstes Halbfinale für den SKG Herringen

+
Lagebesprechung: Robin Schulz (von links), Lucas Karschau und Stefan Gürtler.

HAMM - Bereits am Samstag steht für die Rollhockey-Spieler des SK Germania Herringen das erste Play-off-Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft beim TuS Düsseldorf Nord (16 Uhr) auf dem Programm. Die Rheinländer schlossen die Bundesliga-Rückrunde mit dem vierten Tabellenplatz ab.

Im Viertelfinale sorgte der SK Germania bereits nach zwei Spielen (9:3 und 10:2) für klare Verhältnisse gegen die IGR Remscheid und zog souverän in die nächste Runde ein. Für den TuS ging es über drei Begegnungen ins Halbfinale. Zunächst kassierten die Düsseldorfer beim RSC Cronenberg eine 1:3-Niederlage. Im Rückspiel erzielten sie in der Verlängerung einen 5:4-Sieg. Im Entscheidungsspiel gewann Düsseldorf erneut nach Verlängerung mit 6:5 und schaffte so den Sprung in die nächste Runde.

Im ersten Halbfinale wollen sich die Herringer um Kapitän Lucas Karschau mit einem Auswärtssieg eine gute Ausgangsposition schaffen. In der Bundesliga gab es im Heimspiel zum Saisonauftakt einen 5:1-Erfolg, in der Rückrunde trennten sich beide Mannschaften in Düsseldorf 5:5.

Meier sieht gute Chancen für sein Team. Mit dem taktischen und spielerischen Auftritt zuletzt beim RSC Darmstadt und dem verdienten 5:1-Sieg dürfte die Mannschaft das Selbstvertrauen gestärkt haben. „Alle Kaderspieler sind für das erste Halbfinale fit“, meldet Meier, der mit einem Sieg in Düsseldorf den Gegner für das Rückspiel am nächsten Samstag in der Glückauf-Halle unter Druck setzen möchte. - mb

Zur Unterstützung der Mannschaft setzt der Verein einen Fanbus ein. Treffpunkt zur Abfahrt am Samstag um 14 Uhr an der Glückauf-Sporthalle. Eine Anmeldung ist erforderlich, Handy-Nr. 0163/3036832 oder direkt über die Internet-Seite beim SKG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare