Fußball

Entscheidungsspiele IG gegen TSC Fronleichnam in Heeren

+
Mit dem 3:0-Sieg im Derby über die SpVg  machte die IG (links Erkan Baslarli gegen Dominik Sorge) die Meisterschaft endgültig perfekt.  

Bönen - Seit Sonntag steht die IG Bönen als Meister der Fußball-Kreisliga A1 fest, zehn Tage eher wusste der TSC Kamen als sicherer Erster der A2-Staffel schon Bescheid, dass er das Entscheidungsspiel um den Aufstieg bestreitet. Jetzt ist klar, wann und wo gespielt wird.

Beide Teams treffen am Fronleichnamsdonnerstag auf der Anlage des BSV Heeren aufeinander. Der Anstoß soll um 16 Uhr erfolgen, teilte der Kreisvorsitzende Horst Weischenberg auf WA-Nachfrage mit.

Der Sieger ist in die Bezirksliga aufgestiegen, der Verlierer bekommt direkt im Anschluss eine zweite Chance gegen den Gewinner der Relegation der Zweiten der Kreisligen Dortmund. Am Sonntag, 3. Juni, wird in Bönen oder Kamen gespielt, am Donnerstag darauf in Dortmund. Ein wahrscheinlicher Kandidat ist Rot-Weiß Germania 11/67 (A1), in der A2 liegt die SG Alemannia Scharnhorst einen Punkt vor den Sportfreunde Brackel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare