ASV empfängt am Samstag den TV Neuhausen

+
Der Einsatz von Martin Doldan entscheidet sich kurzfristig

HAMM - Nach drei schweren Auswärtsspielen in Folge freuen sich die Zweitliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen, einmal wieder vor eigenem Publikum auflaufen zu dürfen. Samstag Abend empfängt die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler um 19 Uhr in der Westpress-Arena den TV Neuhausen.

„Wir wollen endlich punkten und uns für gute Leistungen auch einmal belohnen“, blickt der ASV-Coach der Partie zuversichtlich entgegen. In den vergangenen Wochen waren es oft nur Kleinigkeiten, die den Hammern am Ende zum Erfolg fehlten. Wie zuletzt bei der etwas unglücklichen 25:26-Niederlage beim Tabellenzweiten in Rimpar, wo für die Westfalen durchaus mehr möglich war. Die fehlende Konstanz gibt Rothenpieler als Grund für die Leistungsschwankungen während eines Spiels an. „Wir haben richtig gute Phasen, in denen wir zeigen, dass wir auch mit den stärksten Mannschaften der Klasse mithalten können“, sagt Rothenpieler. „Dann gibt es Phasen, in denen wir zu hektisch werden, zu schnell abschließend und nicht mehr geduldig auf unsere Chancen warten“, so der Trainer. „Da fehlen vielleicht auch noch ein bisschen die Ruhe und Cleverness. Wir schaffen es dann einfach nicht, die letzte kleine Hürde in so einem Spiel zu nehmen.“

Personell sieht es bei den Gastgebern derzeit sehr gut aus. Martin Doldan, der zuletzt wegen eines Magen- und Darmvirus passen musste, hat gestern erstmals wieder am Training teilgenommen. Ob sein Fitnesszustand ausreicht, um heute Abend gegen Neuhausen auch lange auf der Platte zu stehen, muss Rothenpieler erst einmal abwarten. Deswegen werden Jan Brosch und Fabian Huesmann, die zuvor noch ein Spiel mit der Oberliga-Mannschaft der SG Handball Hamm bestreiten, zum Kader der Zweitliga-Truppe stoßen.

Der TV Neuhausen hat in fremden Hallen bisher erst drei Punkte geholt, dabei 33:18 in Baunatal gewonnen und in Eisenach ein beachtliches 26:26 erreicht. Rothenpieler hat großen Respekt vor dem Gegner, aber auch Vertrauen in seine Mannschaft: „Wir werden uns weiter steigern. Wir haben jetzt zwei Heimspiele in Folge und wollen punkten, um auch in der Tabelle zu klettern.“ - P. Sch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare