EM-Gold für Slalom-Kanuten Lukas Stahl

+
Gold bei der Junioren-EM: Lukas Stahl.

SKOPJE - Lukas Stahl vom Kanu-Ring hat bei seinem Debüt auf großer internationaler Bühne Eindruck hinterlassen. Der erst 14-Jährige feierte bei der Junioren-EM der Slalom-Kanuten im mazedonischen Skopje einen Tag nach seinem achten Platz im Einzel den Gewinn der Goldmedaille mit der deutschen Mannschaft.

Sein Trainer Jürgen Schubert suchte nach den passenden Worten und fand nur: „Sensationell!“

Bereits am Freitag hatte Stahl als einer der Jüngsten im Junioren-Feld (bis 17 Jahre) für einen Paukenschlag gesorgt, indem er es auf dem engen Kanal ins Finale der besten 15 schaffte und dort als Achter bester deutscher Starter wurde. Am Samstag setzte er einen drauf. Gemeinsam mit den beiden Augsburgern Leo Bolg und Thomas Strauß holte er sich den Sieg im Mannschaftswettbewerb. Der Hammer blieb als Schlussfahrer fehlerfrei. Das Trio des Deutschen Kanu-Verbandes war zwar etwas langsamer unterwegs als der Zweite Spanien, leistete sich aber zwei Strafsekunden weniger. Dritter wurde das polnische Team. „Mit der Bronze-Medaille habe wir vorher etwas geliebäugelt, aber dass es so gut läuft, war überraschend. - sst

Ergebnisse, Junioren-EM, Kajak-Einer: 1. Jakob Weger (Italien) 105,74 (0 Strafsekunden), 2. Pol Oulhen (Frankreich) 106,19 (2), 3. Niko Testen (Slowenien), … 8. Lukas Stahl (Hamm) 111,03 (2), 10. Thomas Strauß (Augsburg) 113,63 (2), 12. Leo Bolg (Augsburg) 115,17 (4)

Teamwettbewerb: 1. Deutschland (Bolg, Th. Strauß, Stahl) 125,94 (4), 2. Spanien 126,57 (6), 3. Polen 126,97 (4)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare