Gelungener Auftakt

Hammer Eisbären bezwingen die Devils doppelt

+
Kevin Trapp traf für die Eisbären am Sonntag zur 1:0-Führung.

Die Eishockey-Regionalligisten der Hammer Eisbären sind optimal in die Vorbereitung gestartet. Nach einem 8:2-Sieg über die Nijmegen Devils legten sie am Sonntag einen 5:1-Erfolg nach.

Hamm - Die Truppe von Coach Ralf Hoja übernahm früh die Kontrolle und ging durch Treffer von Kevin Trapp (5.), Kevin Orendorz (10.) und Ibrahim Weissleder (15.) im ersten Drittel mit 3:0 in Front. 

„Wir hatten den Gegner gut im Griff und hätten durchaus noch höher führen können“, bilanzierte Manager Jan Koch. Dem torlosen zweiten Abschnitt machten Kevin Thau (45.) und erneut Orendorz (57.) ein Ende. 

Lediglich Kayo Van Zoest betrieb, wie auch im ersten Aufeinandertreffen am Freitag, Ergebniskosmetik (47.). „Wir haben es dann souverän herunter gespielt. Wir haben in zwei körperbetonten Spielen gut dagegen gehalten. Jetzt gilt es, darauf aufzubauen und an den weniger guten Aktionen weiter zu arbeiten“, resümierte Koch.

Am kommenden Wochenende geht es gegen Dortmund weiter

Für den Auftakt zogen Koch und Co. ein positives Fazit. Vieles lief aus sportlicher Sicht wie gewünscht, nachdem die Eisbären lange nicht auf dem Eis gestanden hatten. Dass jedoch alles nach Plan läuft, wäre zu viel des Guten gewesen. Denn auch wenn die Hammer in beiden Partien lediglich drei Gegentreffer kassierten, waren noch einige Fehler im Defensivverhalten erkennbar.

"Manche Abwehraktionen waren noch nicht ganz so, wie wir sie uns vorstellen", so Koch. Der Grundstein für die kommenden Wochen ist gelegt, dennoch mahnt der Team-Manager zur Vorsicht: "Wir dürfen die beiden Ergebnisse jetzt nicht überbewerten und nicht größer machen, als sie sind. Am kommenden Wochenende geht's weiter gegen Dortmund. Dann wissen wir mehr, wo wir stehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare