Eishockey

Eisbären suchen einen neuen Torhüter

Ab sofort die klare Nummer eins: Sebastian May.
+
Ab sofort die klare Nummer eins: Sebastian May.

Nach nur wenigen Wochen hat Neuzugang Jendrik Allendorf die Eisbären aus privaten Gründen wieder verlassen. Jetzt ist der Eishockey-Oberligist auf der Suche nach einem neuen Torhüter.

Hamm - Zwei Wochen vor dem Saisonstart müssen sich die Hammer Eisbären einen neuen Torhüter suchen. Wie Manager Jan Koch bestätigt, hat der erst vor Wochen verpflichtete Jendrik Allendorf aus familiären Gründen um eine sofortige Vertragsauflösung gebeten.

May jetzt die klare Nummer eins

„Wir bemühen uns derzeit intensiv um einen neuen Schlussmann. Sebastian May ist jetzt die klare Nummer eins, Marvin Nickel wird auch am Wochenende in den beiden Testspielen als Ersatz auf der Bank sitzen“, erklärte Koch.

Freitag gegen den Krefelder EV

Derweil hofft Trainer Ralf Hoja, dass sein Team den zuletzt beim 5:4-Sieg beim Krefelder EV gezeigten Aufwärtstrend auch am Freitagabend um 20 Uhr im Rückspiel gegen den Krefelder Oberliga-Konkurrenten fortsetzen kann. „Wir haben zuletzt einen Schritt nach vorn gemacht“, meinte der Coach, der aber weiteres Steigerungspotenzial sieht. Am Sonntag sind die Hammer um 20 Uhr in Ratingen zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare