Eishockey-Oberligist Hammer Eisbären zweimal auswärts

+
Zweimal müssen die Hammer Eisbären, hier Martin Köchling, auswärts antreten.

HAMM - Zwei Siege haben die Hammer Eisbären am letzten Wochenende des abgelaufenen Jahres eingefahren. Eine Bilanz, die das Team von Trainer Daniels Galonska an den ersten beiden Spieltagen des neuen nur zu gerne bestätigen würde. Antreten müssen die Eisbären allerdings zweimal auswärts. Die Gegner heißen Neusser EV (Freitag/20 Uhr) und Ratinger Aliens ‘97 (Sonntag/18 Uhr).

„Zum Ende der Runde ist es unser Ziel, den fünften Platz noch einmal anzugreifen“, hat Galonska seinem Team ein klares sportliches Ziel gesetzt. „Und das haben wir noch selbst in der Hand.“ Denn bereits mit einem Sieg in Neuss könnten die Hammer nach Punkten mit den Ratingern gleichziehen, um dann am Sonntag im direkten Duell beider Teams in der Tabelle vorerst an den Gastgebern vorbeizuziehen. „Auch wenn Platz vier für uns schon lange nicht mehr zu erreichen ist, wäre das gut für uns, denn dann könnten wir mit gestärktem Selbstvertrauen in die kommenden Aufgaben gehen.“

Personell sieht es derzeit bei den Eisbären sehr gut aus, denn alle Spieler sind an Bord. Die angeschlagenen Akteure, die zuletzt beim denkwürdigen 4:3-Mitternachtssieg gegen den Tabellendritten EHC Neuwied gegen Ende aufgrund von Erkältungen arg am Limit ihrer Kräfte fuhren, haben die freien Tage genutzt, um sich auszukurieren. Und auch Karl Jasik, der zuletzt aus privaten Gründen nicht dabei war, ist zurück. „Ich denke, dass er trotz seines Trainingsrückstandes wieder im Kader sein wird“, sagt Galonska, der sich nur leichte Sorgen um Christoph Ulrich macht, der zuletzt über Rückenprobleme klagte. „Hinter seinem Einsatz steht noch ein kleines Fragezeichen.“ Von den Iserlohner Förderlizenz-Spielern wird am Wochenende nur Oliver Kraft eingesetzt werden können, dem Galonska „zuletzt gute Leistungen“ bescheinigte. „Somit werden wir auf jeden Fall mit drei Reihen antreten können“, sagt der Coach. - güna

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare