Hammer Eisbären siegen 7:0 beim Neusser EV

+
Robin Loecke traf für die Eisbären in Neuss.

Neuss - Die Hammer Eisbären sind in der 1. Liga West wieder zurück in der Spur. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge – zweimal gegen Dinslaken und am Freitag gegem Spitzenreiter Ratingen – fuhr die Mannschaft von Trainer Daniel Galonska einen 7:0 (2:0, 3:0, 2:0)-Kantersieg beim Gruppenletzten Neusser EV ein.

„Nach etwas zähem Beginn haben wir die Partie immer besser in den Griff bekommen und am Ende ungefährdet eingefahren“, sagte der 2. Vorsitzende des Vereins, Jan Koch. Allerdings brauchten die Gäste in der Neusser Eishalle ein wenig, um die Müdigkeit aus den Knochen zu fahren. Der große Kampf der unglücklichen 2:4-Niederlage gegen den Tabellenführer am Freitag steckte den Spielern noch in den Knochen, und so bekamen die knapp 100 Zuschauer im spärlich besetzten Rund im ersten Drittel nur wenig Positives zu sehen. „Das war Altherren-Hockey“, mäkelte Koch, der sich aber dennoch über zwei Treffer seiner Mannschaft durch Robin Loecke (9., bei 5:3-Überzahlsituation) und Ibrahim Weissleder nach Loecke-Pass (13.) und damit eine 2:0-Führung freuen durfte.

Im zweiten Durchgang legten die Eisbären ihre Lethargie auch erst nach zehn Minuten ab. Nachdem sich Neuss einige Chancen erarbeitet hatte, machte das Galonska-Team deutlich mehr Druck. Neuss war nun überfordert und kassierte durch Igor Furda (36.), Dustin Demuth (36.) und Weissleder (38.) weitere Treffer.

Somit ging es im Schlussdrittel für die Gäste nur noch darum, etwas für das Torverhältnis zu tun. Oliver Kraft per Alleingang (46.) und Mike-Robin Ortwein mit einem Schuss von der blauen Linie (53.) erhöhten zum 7:0-Endstand – es war der erste Zu-Null-Erfolg der Mannschaft in der laufenden Saison. Einziger Wermutstropfen: Lari Mäkijärvi zog sich eine Oberschenkelblessur zu und musste in der 50. Minute vom Eis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare