Fußball

Das ist Dominik Degelmanns künftige Rolle beim TuS Wiescherhöfen

+
Dominik Degelmann bleibt dem TuS Wiescherhöfen erhalten.

Der langjährige Kapitän Dominik Degelmann wird dem TuS Wiescherhöfen auch in der kommenden Saison erhalten bleiben. Degelmanns Rolle wird künftig aber eine etwas andere sein.

Hamm - Der 33-Jährige wird spielender Co-Trainer von Thorsten Heinze, der Anfang Mai das Traineramt von Sebastian Wessel übernommen hatte. In den kommenden Tagen wollen die Grün-Weißen zudem einige Neuzugänge präsentieren.

„Domi war Thorstens Wunschbesetzung und wir sind sehr froh, dass er den neuen Weg mit uns geht. Er bekommt von uns die Möglichkeit, sich ins Traineramt einzuarbeiten“, wird der sportliche Leiter, Jamal Abbi, zitiert.

Schon einmal war Degelmann als Co-Trainer im Gespräch. Zu jener Zeit sei das aber noch keine Option für ihn gewesen. Anders nach der Verpflichtung von Thorsten Heinze. „Wir verstehen uns gut und gehen immer ehrlich und respektvoll miteinander um in unserer langen Freundschaft“, sagt Dominik Degelmann, und: „Es ist für mich eine super Option, jetzt da hinein zu rutschen. Thorsten hat sehr gute Anlagen, da kann ich mir was abgucken.“

Thorsten Heinze lobt seinen künftigen "Co"

„Dominik wollte nach der Saison nichts mehr machen und ganz aufhören, aber ich habe ihn noch einmal dazu bewegen können, was zu machen“, sagt Trainer Thorsten Heinze. „Wir kennen uns von klein an. Das hat mir das Vertrauen gegeben, das war mir wichtig. Er hat eine Menge Erfahrung und ist ein Typ, der führen kann und auf den viele hören“, sagt Heinze über seinen neuen „Co“, und weiter: „Er versprüht schon ein bisschen Autorität und fachtechnisch müssen wir nicht über ihn reden. Er hat genug Trainer und Stationen mitgemacht.“

„Ich denke, ich werde dem Fußball grundsätzlich immer irgendwo verbunden bleiben. Das Coaching hat mir immer schon Spaß gemacht und ich gehe auch gerne vorneweg, was ja auch eine gute Eigenschaft ist für einen Trainer. Und an der Kommunikation soll es bei mir nicht scheitern“, sieht Dominik Degelmann seine künftige Rolle.

Fit wie lange nicht mehr

Doch mit 33 Jahren die Schuhe an den Nagel zu hängen, kommt ihm nicht in den Sinn, denn: „Ich bin im Moment fit wie lange Jahre nicht mehr“, sagt der gelernte Sechser, der seit dem Aufstieg aber seinen Platz in der Innenverteidigung hat.

Dass es noch einmal eine Spielzeit geben könnte wie die gerade abgebrochene, die in der Landesliga mit Platz 15 endete, glaubt Dominik Degelmann nicht. „Wir werden uns jetzt relativ neu formieren und ich freue mich schon darauf. Ich denke, dass wir eine Truppe auf die Beine stellen werden, die mitspielen kann und auch die erforderlichen Punkte holt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare