Fußball

HSV meldet die ersten vier Neuzugänge

Die ersten vier Neuzugänge der Hammer SpVg für die kommende Saison sind fix: Frederik Falk, Tobias Fuest, Patrick Schmidt und Sebastian Stroemer (von links nach rechts) kommen von der SpVg Beckum.
+
Die ersten vier Neuzugänge der Hammer SpVg für die kommende Saison sind fix: Frederik Falk, Tobias Fuest, Patrick Schmidt und Sebastian Stroemer (von links nach rechts) kommen von der SpVg Beckum.

Holger Wortmann, Sportlicher Leiter des Fußball-Oberligisten Hammer SpVg, treibt derzeit die Planungen für die kommende Saison intensiv voran. Unabhängig davon, wie die aktuelle Runde angesichts der Corona-Pandemie beendet und ausgehen wird. Jetzt präsentiert die HSV die ersten vier Neuzugänge.

Hamm - Holger Wortmann steht vor einer äußerst kniffligen Aufgabe. Der Sportliche Leiter der Hammer SpVg ist derzeit in Absprache mit Trainer Steven Degelmann mit den Planungen für die neue Saison beschäftigt. Niemand weiß derzeit, ob überhaupt, wie und wann die Saison zu Ende gespielt wird. Deshalb muss die HSV zweigleisig planen. Auch für einen möglichen Abstieg in die Westfalenliga. Denn nach acht absolvierten Begegnungen stehen die Hammer mit null Punkten am Tabellenende der Fußball-Oberliga Westfalen.

Da Hauptsponsor Achim Hickmann sein Engagement im Hammer Osten (WA berichtete) zurückgeschraubt hat, sind die Verantwortlichen gleich an mehreren Fronten gefordert. Schließlich geht es auch darum, neue Sponsoren zu finden, die den Etat für die nächste Meisterschaftsrunde mit abdecken. „Angesichts der Corona-Problematik ist das nicht leicht“, bestätigt Wortmann. „Doch ich stelle inzwischen fest, dass hier im Hammer Osten alle enger zusammenrücken, gemeinsam intensiv daran arbeiten, die Weichen für die Zukunft dieses Traditionsvereins zu stellen. Das stimmt mich zuversichtlich“, berichtet der Sportliche Leiter. „Dadurch öffnen sich auch wieder neue Türen.“

Neuzugänge sollen aus dem näheren Umfeld stammen

Gezielt sucht die HSV nach Neuzugängen, die aus dem näheren Umfeld stammen oder vielleicht sogar eine Hammer Vergangenheit haben. „Wir achten darauf, dass alle Akteure möglichst aus der Nähe kommen und die HSV kennen. Das erhöht den Identifikationsfaktor mit dem Klub“, betont Wortmann, der gleich auf einen Schlag die ersten vier Neuzugänge präsentiert, die alle zuletzt das Trikot des Landesligisten SpVg Beckum trugen. „Drei davon spielten in der Jugend für die HSV“, bestätigt der 53-Jährige.

Stroemer hat Führungsqualitäten

Große Führungsqualitäten traut Wortmann vor allem Sebastian Stroemer zu: „Er kann linker Verteidiger oder linker Innenverteidiger spielen und verfügt nach über 100 Einsätzen in der Ober- oder NRW-Liga über eine enorme Erfahrung. Er wird in unserer Mannschaft eine sehr wichtige Rolle übernehmen“ Der 28-Jährige, in Münster geborener Defensivmann, wechselte erst vor Beginn der derzeit unterbrochenen Saison nach dem Aufstieg mit Rot Weiss Ahlen in die Regionalliga zum Nachbarn nach Beckum.

Schmidt und Fuest mit HSV-Vergangenheit

Patrick Schmidt stammt aus dem Nachwuchs der Hammer SpVg und landete nach einem Gastspiel beim SV Hilbeck 2016 in Beckum. Für die Spielvereinigung trat er 54 Mal in der Westfalenliga an. Er ist für die Außenbahn im Mittelfeld vorgesehen.

Auch Tobias Fuest besitzt eine HSV-Vergangenheit und kehrt im Sommer in den Hammer Osten zurück. „Er bringt reichlich Erfahrung aus der Westfalenliga mit, kann im Mittelfeld auf beiden Seiten eingesetzt werden und ist sehr schnell“, spricht Wortmann über die Qualitäten des zukünftigen Hammers, der zudem torgefährlich ist.

Neuzugang Nummer vier wird Frederik Falk. „Falk ist ein Mittelstürmer, der das schnelle und auch körperbetonte Spiel bevorzugt“, erklärt Wortmann. „Er kann in der Offensive auch außen eingesetzt werden“, sagt der Sportliche Leiter. „Wir haben bei allen Leuten darauf geachtet, dass sie gute Jungs sind und auch charakterlich in unsere Truppe passen.“

Bereits im Dezember hatte die Hammer SpVg mit Tim Oberwahrenbrock vom FC Pipinsried aus der Bayernliga Süd einen neuen Torhüter verpflichtet. Der 30-Jährige kam wegen der Corona-Pandemie bei den Rot-Weißen bisher noch nicht zum Einsatz. Er hat bei der HSV aber einen Vertrag für eineinhalb Jahre unterzeichnet, ist daher auch für die kommende Saison gesetzt.

Weitere Neuverpflichtungen werden hinzukommen

Wie Wortmann bestätigt, sind auch die Gespräche mit den Akteuren des bisherigen Kaders inzwischen weit fortgeschritten. „Wir haben bereits einige feste Zusagen und werden diese auch zeitnah bekannt geben“, erklärt der Sportliche Leiter. „Auch weitere Neuzugänge werden wir noch in den kommenden Wochen vorstellen.“

Sollte die Meisterschafts-Saison nicht fortgesetzt werden, könnte die Hammer SpVg vielleicht ein weiteres Mal Glück haben und vom Pandemie-Abbruch profitieren. Wie Wortmann versichert, will der Verein auf jeden Fall für alle Eventualitäten gerüstet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare