Ersten Stresstest bestanden

ASV Hamm-Westfalen gewinnt Pokalfight gegen Wilhelmshaven

+
Stephan Just

Hamm - Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen hat den ersten Stresstest der Saison bestanden. Mit 26:24 (13:12) setzte sich die Mannschaft von Trainer Niels Pfannenschmidt im ersten Spiel des Viererturniers um den Einzug ins Achtelfinale des DHB-Pokals gegen den Wilhelmshavener HV durch und steht damit am Sonntag (17 Uhr/Westpress-Arena) im Finale dieser Runde gegen GWD Minden. Der Erstliga-Absteiger hatte sich in der ersten Partie mit 41:20 deutlich gegen Außenseiter und Drittligist 1. VfL Potsdam durchgesetzt hatte.

„Das war eine schwere Geburt“, atmete Pfannenschmidt mit Blick auf den 3:8-Rückstand in der Startphase der Partie (11.) auf. „Die Jungs waren zu Beginn heiß, wollten alles, aber sie haben nichts auf die Platte gebracht.“ Gästecoach Christian Köhrmann bemängelte dagegen, dass „wir aus dem aufgebauten Spiel alles im Griff hatten. Aber mit vier verworfenen Siebenmetern und am Ende vielen vergebenen Chancen gewinnst du hier nicht.“

Nur noch einmal wackelten die Gastgeber – als Wilhelmshaven nach 43 Minuten letztmalig in Führung geben. „Doch danach hat die Mannschaft noch einmal Brust gezeigt und ist auf 21:18 weggezogen – das war die Entscheidung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare