SKG Herringen angeschlagen nach Düsseldorf

+
Fällt aus: Dominik Brandt.

HAMM - Reichlich müde kehrte der deutsche Rollhockeymeister SK Germania Herringen am Sonntag in den späten Abendstunden nach der European-League-Partie beim Ass Juventude de Viana aus Portugal nach Hamm zurück. Viel Zeit zum Ausruhen blieb dem Team aber nicht, denn am Samstag (16 Uhr) beginnt mit der Begegnung beim TuS Düsseldorf-Nord die Rückrunde in der Bundesliga.

Die 1:6-Niederlage gegen die Profis aus Portugal hakte die Mannschaft schon während der Rückreise ab. Schließlich galt es, die Konzentration schnell auf den letzten Spieltag des Jahres zu legen. Am Dienstagabend standen die Herringer wieder in der Glückauf-Sporthalle, um sich auf das Duell in Düsseldorf vorzubereiten. Doch vor der Trainingseinheit zeichneten sich einige Sorgenfalten im Gesicht von Germanen-Trainer Hans-Werner Meier ab.

Auf Nationalspieler Kevin Karschau mussten die Herringer bereits in der European League in Viana aus gesundheitlichen Gründen (starke Erkältung/Kehlkopfentzündung) verzichten. Er wird höchstens für einen Kurzeinsatz zur Verfügung stehen. In der Defensive fehlt in den nächsten Wochen Dominik Brandt, der sich einen Abriss der Sehne und der Kapsel am Daumen zuzog und in der nächsten Woche operiert wird. Zudem fehlten Torhüter Maurice Michler und Stefan Gürtler. Schmerzen im Knie plagen den SKG-Keeper seit einigen Wochen, und Michler hofft auf Besserung bis zum Samstag. Stammspieler Stefan Gürtler liegt mit einem Virus flach, sein Einsatz ist noch völlig offen. Keine guten Aussichten. - mb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare