0:6 - Derbe Packung für Bockum-Hövel

AHLEN - Markus Matzelle war ein wenig hin- und hergerissen. „Das Ergebnis hört sich dramatisch an. Und das ist es sicherlich auch“, sagte der Trainer der SG Bockum-Hövel nach der derben 0:6 (0:1)-Packung bei Vorwärts Ahlen

Aber hart ins Gericht gehen wollte er mit seiner Mannschaft nicht. Schließlich war die erste Halbzeit „sehr, sehr gut gelaufen“ – und die Tatsache, dass der Team im zweiten Durchgang auseinander fiel, auch einigen unglücklichen Umständen geschuldet. Im ersten Durchgang kontrollierte die SG das Geschehen, steckte die Ausfälle von Dominik Orlowski, Julian Menzel und Sebastian Linnhoff gut weg, war allerdings in der Offensive nicht zwingend genug. Die auf Konter lauernden Ahlener waren derweil mit ihren stets gefährlichen Offensivkräften effektiv: Patrick Knörnschild sorgte für das 1:0 (14.).

In den ersten 15 Minuten nach dem Wechsel geriet das Bockum-Höveler Gehäuse aber gehörig ins Wanken – und stürzte schließlich ein. Denn Mirko Müller (Schulterverletzung) sowie Daniel Wieland und Markus Löwen (beide Muskelblessuren) musste verletzungsbedingt das Feld räumen. Die Stabilität ging durch die permanenten Wechsel verloren, erst recht, nachdem Jonas Strupat mit einem Schuss aus der Drehung das 2:0 für die Ahlener erzielt hatte (54.). „Das war in dieser Phase das i-Tüpfelchen“, so Matzelle. „Danach haben wir es aber sehr schlecht gemacht“, fügte der Coach mit Blick auf das folgende blinde Anrennen seines Teams hinzu. „Wir wollten mit dem Kopf durch die Wand, haben uns einen Ballverlust nach dem anderen geleistet. Und damit hatten die Ahlener genau das Spiel, das sie wollten.“ Strupat (70.), Knörnschild (75.), Marvin Krampe (86.) und Erkan Akin (87.) machten die Auflösungserscheinungen bei den Gästen auch im Ergebnis ablesbar. Fast noch mehr als das bittere Resultat trafen Matzelle indes die personellen Rückschläge. „Damit“, so der Trainer, „haben wir in den nächsten Wochen einen kleinen Engpass.“ - fh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare