1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Der SVE Heessen will in der Tabelle weiter vorrücken

Erstellt:

Von: Patrick Droste

Kommentare

Der SVE Heessen - hier in der Partie bei TuS Germania Lohauserholz - trifft am Sonntag auf den SV Neubeckum.
Der SVE Heessen - hier in der Partie bei TuS Germania Lohauserholz - trifft am Sonntag auf den SV Neubeckum. © Robert Szkudlarek

Mit einem Sieg über den SV Neubeckum kann der SVE Heessen in der Fußball-Bezirksliga auf Rang fünf vorrücken.

Hamm – Nach fünf Spielen ohne Niederlage muss der SVE Heessen den Blick in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga nicht mehr nach unten richten. Neun Zähler beträgt mittlerweile der Vorsprung auf die Abstiegsränge. Dennoch will Spielertrainer Rouven Meschede am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Neubeckum (15 Uhr, Kunstrasenplatz Marienstadion) das Polster weiter vergrößern. „Wir wollen die drei Zähler behalten und mit einem Sieg auf Platz fünf vorrücken“, sagt Meschede, warnt aber gleichzeitig davor, die Partie als einen Selbstläufer anzusehen. Vor allem vor Neubeckums Torjäger Davin Wöstmann, der im Sommer zum Oberligisten Hammer SpVg wechseln wird und in dieser Spielzeit bereits 17 Treffer erzielt hat, warnt der Heessener Coach eindringlich: „Der macht immer sein Tor. Auf ihn müssen wir unbedingt aufpassen. Daher wird das gegen Neubeckum alles andere als einfach.“

Zwei Defensivspezialisten drohen auszufallen

Umso ärgerlicher ist es für den Gastgeber, dass es noch fraglich ist, ob die beiden Defensivspezialisten Benny Vogel (Zerrung) und Dominik Giffey (Prellung) am Sonntag überhaupt auflaufen und die Kreise von Wöstmann einengen können. Zudem ist auch der Einsatz von Yunus Kämper fraglich. „Wir müssen mal gucken, wer auflaufen kann“, sagt Meschede.

Allerdings haben die Gäste, die erst 15 Partien in der Saison absolviert haben, in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel bestritten – in den Augen von Meschede eventuell ein Vorteil für sein Team, dass schon seit längerer Zeit im Rhythmus ist.

Auch interessant

Kommentare