Ex-Spieler der Hammer SpVg

Dennis Krautwurst wechselt zum SV Westfalia

+
Dennis Krautwurst im Trikot der Hammer SpVg.

Hamm - Es waren vollmundige Ankündigungen, mit denen Björn Mehnert seinen Spielern nach dem letzten Spiel des vergangenen Jahres gedroht hatte. Nach der 0:1-Niederlage beim damaligen Tabellenschlusslicht TuS Heven war der Coach des Fußball-Oberligisten SV Westfalia Rhynern dermaßen sauer über den lust- und erfolglosen Auftritt seiner Schützlinge gewesen, dass er ihnen die „härteste Vorbereitung“ versprochen hatte, die „sie je erlebt hätten.“

Seit vergangenem Samstag befindet sich das Team – außer die im Urlaub weilenden Dustin Wurst und Thorben Menne – vom Papenloh nun wieder im Training. Doch als besonders extrem oder außergewöhnlich betrachtet der Rhyneraner Trainer das nicht, was er bislang mit seinen Spielern angestellt hat.

„Das ist genau die Vorbereitung, die wir brauchen. Aber da ist nichts übertrieben. Und von einer Bestrafung für die eine Partie kann auch keine Rede sein“, sagt Mehnert. „Wir brauchen für unser Spiel eine gewisse Fitness. Und entsprechend ist unser Training ausgerichtet.“

Bei den Akteuren, die derzeit das Vorbereitungsprogramm im Hammer Süden absolvieren, ist auch ein neues Gesicht dabei. Dennis Krautwurst, bis zum vergangenen Sommer in Diensten des Ortsrivalen Hammer SpVg und seitdem ohne Verein gewesen, gehört zum Kader des SV Westfalia – eine Tatsache, die Mehnert höchst erfreut.

„Dennis ist fußballerisch sehr gut ausgebildet und bringt uns qualitativ sowie quantitativ weiter.“ Bereits seit Oktober, als Krautwurst seine Verletzung auskuriert hatte, hatte er bei den Rhyneranern mittrainiert und dabei einen guten Eindruck hinterlassen. „Wir haben uns in dieser Zeit ein umfassendes Bild von ihm gemacht“, so Mehnert. - –pad–

Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe des Westfälischen Anzeigers.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare