ASV Hamm-Westfalen

Wieder Pause für Tim Dahlhaus

+
Tim Dahlhaus

HAMM - Er gehört wahrlich nicht zu den Glückspilzen der laufenden Saison. Erst Ende November kehrte Tim Dahlhaus nach seiner Patellasehnen-Verletzung wieder zurück in den Kader des ASV Hamm-Westfalen. Nun muss der Rückraum-Rechte des Handball-Zweitligisten erneut drei bis vier Wochen pausieren.

Überlastungssymptome am Kniegelenk setzen ihn nun erst einmal wieder außer Gefecht.

„Scheinbar hat er das Knie in der Urlaubspause ein wenig überbelastet. Tim ist ja sehr ehrgeizig“, sagt Trainer Kay Rothenpieler, für den die erneute Auszeit des 21-Jährigen äußerst unglücklich ist: „Das ist insofern ärgerlich, als dass er wie schon im Sommer keine Vorbereitung mitmachen kann. So muss Strucki (Matthias Struck, Anm. d. Red.) erst einmal wieder mehr machen.“

Und Dahlhaus muss sich während der am 28. Januar beginnenden Rückserie – die Hammer gastieren dann beim TSV Altenholz – nach und nach in die Mannschaft und deren taktische Abläufe einarbeiten. „Wenn er die Hinserie durchgezogen hätte, wäre das gar nicht so schlimm gewesen“, meint Rothenpieler. „Aber das alles ohne Vorbereitung nachzuholen, ist schwierig.“

Lesen Sie dazu auch:

Personelle Engpässe beim ASV

In diesen Tagen hält der Coach die Intensität in den Einheiten hoch. Arbeit an der Physis gepaart mit taktischen Elementen steht derzeit noch auf dem Programm, ehe der ASV am Freitag in Hille ein Testspiel gegen Erstligist TuS N-Lübbecke bestreitet. In der kommenden Woche „fokussieren wir uns dann auf die taktische Abstimmung, um das Spiel aufzubauen“, erläutert Rothenpieler. - mg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare