Freitag kommt Frankfurt II

Nacht-und-Nebel-Aktion: Gilmartin einfach abgehauen

+
Connor Gilmartin (links) hat die Eisbären in einer Nacht-und Nebel-Aktion wieder verlassen.

HAMM - Connor Gilmartin hat die Hammer Eisbären völlig überraschend verlassen. Am Montag erfuhren die Verantwortlichen, dass der US-Amerikaner seine Sachen gepackt hatte und abgereist war  - ohne jede Rücksprache. Kurzfristig wurde der serbische Nationalspieler Nemanja Vucurevic (23) verpflichtet.

"Wir sind sowohl menschlich als auch sportlich enttäuscht", sagte Sponsorensprecher Werner Nimmert zum wortlosen Abschied von Connor Gilmartin, der die Erwartungen nicht erfüllt hatte.

Trotz dieses Rückschlags blicken die Eisbären optimistisch dem Oberliga-Spiel gegen die Zweitvertretung der Löwen Frankfurt entgegen. Dort soll es nun endlich mit dem ersten Treffer der Eisbären und auch den ersten Punkten der noch jungen Saison klappen.

Trainer Daniel Galonska hat hart mit der Mannschaft gearbeitet. "Unser Fokus lag diese Woche auf dem Abschlusstraining sowie Überzahlspiel", erläutert Galonska. "Wir waren zuletzt nicht durchschlagskräftig genug und haben unseren Fokus deshalb auf das Offensivtraining gelegt."

Zudem ist das Spiel gegen die ebenfalls noch sieglosen Frankfurter richtungweisend, "denn wir haben nach dem Spiel gegen die Löwen drei schwere Auswärtsspiele vor der Brust. Da wäre es für das Selbstvertrauen sehr gut, gegen Frankfurt zu gewinnen", so Galonska.

Dabei helfen soll nach Möglichkeit der kurzfristig für Gilmartin verpflichtete Nemanja Vucurevic. Der 23-jährige serbische Nationalspieler stand zuletzt bei HK Maribor in Österreichs zweiter Liga auf dem Eis und kann die Erfahrung aus 47 Länderspielen für sein Heimatland vorweisen.

Ob der Stürmer bereits am Freitag für die Eisbären auflaufen kann entscheidet sich kurzfristig. Die Verantwortlichen haben die entsprechenden Unterlagen beim DEB eingereicht und warten noch auf die Freigabe aus Serbien.

"Nemanja ist ein mannschaftsdienlicher Stürmer mit gutem Schuss und wird uns sicherlich weiterhelfen können", ist Galonska von dessen Qualitäten überzeugt. Beginn der Begegnung ist am Freitag um 20 Uhr in der Eishalle am Maxipark. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare