9:5 in Calenberg: SKG ist bereit fürs Spitzenspiel

+

Hamm/Calenberg - Drei Punkte sicher, gerüstet fürs Spitzenspiel gegen die REG Walsum in der kommenden Woche. So machten sich die Rollhockey-Bundesligisten der SK Germania Herringen am Samstagabend auf den Rückweg aus Calenberg.

Mit 9:5 (4:2) entschieden die Hammer das Spiel für sich. Ein verdienter Sieg, wenn sich die Germania auch schwer tat beim zuhause immer zweikampfstarken Gastgeber. Lucas Karschau brachte Herringen mit zwei Treffern (6./9.) in Front. Milan Brandt, Kevin Karschaus Kontrahent im Kampf um die Torjägerkrone, hielt für sein Team mit einem Treffer in der 16. Minute noch den Anschluss; doch eben Kevin erhöhte im direkten Gegenangriff auf 3:1. Nochmal Milan (19.), nochmal Kevin (22.), dann ging es in die Kabine. 

Nach dem Wechsel waren es zunächst wiederum die Gäste, die sich absetzten - drei Treffer von Lucas (5:2) und Kevin Karschau (33.) und Liam Hages (35.), schon stand es 7:2 für die SKG. Milan Brandt (39.) und Marvin Stoffle (41.) brachten Calenberg noch einmal näher dran, doch Kevin Karschau polsterte sein Torjägerkonto mit einem Doppelpack (43./48.) noch ein wenig auf, ehe in der Schlussminute Manuel Bässler den 9:5-Endstand besorgte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare