Fußball

Bockum-Hövels Markus Maier ist künftig wieder mit dem Bruder vereint

+
Markus Maier (links) schließt sich dem VfL Kamen an.

Markus Maier verlässt am Saisonende die SG Bockum-Hövel und schließt sich dem VfL Kamen an.

Hamm - Der Fußball-Kreisligist hatte angekündigt, für die nächste Spielzeit aufrüsten zu wollen und zuvor bereits Topstürmer Engin Duman (TSC Kamen) und Defensivmann Tobias Maier (SF Hüingsen) verpflichtet. Jetzt holten die Kamener auch Markus Maier vom Tabellenzweiten der Bezirksliga 7.

Schon in der vorigen Spielzeit wollte Kamens Trainer Emre Aktas ihn gerne ins Jahnstadion locken. Jetzt sind die beiden Maier-Zwillingsbrüder wieder vereint. Beide spielten unter anderem schon für den SV Westfalia Rhynern, für den Markus Maier zwischen 2010 und 2016 aufgelaufen war.

Auf- und Abstieg mit der SG

Anschließend schloss sich der 29-Jährige, der in Bergkamen wohnt, Landesligist BSV Menden an, ehe er im Winter 2017/18 nach Bockum-Hövel wechselte.

Mit der SG schaffte er den Landesliga-Aufstieg, stieg allerdings direkt wieder ab. Im August 2019 zog er sich beim Bockum-Höveler Auswärtssieg (2:0) in Drensteinfurt einen Schienbeinbruch zu. In Kamen will der Defensiv-Akteur noch einmal angreifen.

Der VfL spielt derzeit mit zwei Mannschaften in der A2, teilte aber zuletzt mit, dass er sich auch vorstellen könnte, in der kommenden Saison mit einem Team die Staffel zu wechseln, wenn die Zweite, die derzeit 14. ist, die Klasse hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare