Bockum-Hövel verliert 1:2 gegen Vorwärts Ahlen

+
Nach dem 1:2 gegen Vorwärts Ahlen muss sich die SG große Sorgen um den Klassenerhalt machen.

HAMM - Nach der knappen 1:2-Niederlage beim Tabellenführer SV Hilbeck verlor die SG Bockum-Hövel auch ihr erstes Heimspiel des Jahres gegen die DJK Vorwärts Ahlen mit 1:2 (1:2). „Jetzt stecken wir mitten im Abstiegskampf. Genau diese Situation wollten wir vermeiden“, analysierte Bockum-Hövels Trainer Markus Matzelle die Lage.

Dabei erwischte die Sport-Gemeinschaft vor rund 100 Zuschauern den besseren Start und kam früh zu ersten Gelegenheiten. Zunächst verzog Oliver Jahncke aus halblinker Position (1.), kurz darauf scheiterte der Routinier an DJK-Torwart Serkan Akin (3.). In der 10. Minute landete schließlich ein Freistoß von Carsten Edelkötter an der Latte. Vom Aufsteiger aus Ahlen, als Tabellenvierter bislang das Überraschungsteam der Liga, war lange nichts zu sehen. So sorgte erst eine Standardsituation für Gefahr, als Jonas Strupat an die Latte köpfte (13.).

Nach einem unglücklichen Zweikampf musste Julian Bergholz das Feld mit einer Knieverletzung verlassen und wurde durch Markus Löwen ersetzt (21.). Bei den Gastgebern war die Ordnung noch nicht wieder hergestellt, da setzte sich Marvin Krampe gegen Mirko Müller und Dustin Ihl durch und bediente Jonas Strupat. Dessen Schuss parierte SG-Keeper Matthias Böings glänzend, war beim anschließenden Kopfball jedoch machtlos (23.).

Mehr Bilder vom Spiel

Fußball Bezirksliga, SG Bockum Hövel - Vorwärts Ahlen 1:2

„Wir hatten in den ersten zehn Minuten drei klare Einschussmöglichkeiten“, bemängelte Matzelle die Chancenverwertung. „Dann verlieren wir einen Zweikampf in Überzahl und kassieren das 0:1. Aber die Mannschaft ist gut zurückgekommen und hat postwendend den Ausgleich erzielt.“ Denn nur eine Minute nach dem Gegentreffer setzte sich Markus Löwen am rechten Flügel durch und flankte zu Oliver Jahncke, der zum 1:1 einköpfte. Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Kurz vor der Pause nutzte die DJK dann einen Abwehrfehler der SG-Hintermannschaft zum 1:2. Erneut tauchte Jonas Strupat frei vor Matthias Böings auf (44.).

Nach der Halbzeit plätscherte die Begegnung lange ohne nennenswerte Torraumszenen vor sich hin. Erst in der Endphase, als die Bockum-Höveler alles nach vorne warfen, ergaben sich zwingende Möglichkeiten. Martin Slowik läutete die Schlussoffensive mit einem Distanzschuss ein (77.), ehe Benjamin Döbber das Leder aus drei Metern in die Arme von Serkan Akin köpfte (86.).

In der 88. Minute rettete der Ahlener Torhüter gegen Dominik Orlowski und noch in derselben Minute klatschte ein Schuss von Bünyamin Uysal an die Latte. - St

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare