Fußball

SG Bockum-Hövel verspielt im ersten Testspiel eine Drei-Tore-Führung

+
Jannick Kastner erzielte zwei Treffer für die SG Bockum-Hövel.

Landesliga-Rückkehrer SG Bockum-Hövel hat im ersten Testspiel nach der langen Corona-Pause einen Drei-Tore-Vorsprung verspielt.

Kamen  - Beim A-Kreisligisten VfL Kamen musste sich die Mannschaft von Spielertrainer David Schmidt nach einer 4:1-Führung am Ende mit einem 4:4 (3:1) begnügen. „Eigentlich war es ganz okay. Vor allem nach vorne haben wir das gut gemacht, da gab es einige schöne Kombinationen. Aber vier Gegentore dürfen wir natürlich nicht kassieren“, meinte der Coach nach dem ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Fußball-Saison.

In der Anfangsphase war beiden Mannschaften die lange Pause anzusehen. Dann aber nahm die Partie nach rund 20 Minuten merklich Fahrt auf. Die logische Folge war die 1:0-Führung für die SG durch Furkan Öztürk. Auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich ließen sich die Bockum-Höveler nicht beirren. So brachte Jonas Westermeyer in seiner ersten Partie für die SG den Landesligisten erneut in Front. Und damit nicht genug: Jannick Kastner traf im Doppelpack und baute den Vorsprung auf 4:1 aus.

Dann aber verloren die Gäste die Ordnung und kassierten letztlich noch drei Gegentore. Zwei Treffer für den VfL markierte dabei Markus Maier, der in diesem Sommer vom Adolf-Brühl-Stadion nach Kamen gewechselt war. Zuerst traf er mit einem Fernschuss aus 25 Metern, dann verwandelte er einen Elfmeter. „Am Ende hatten wir sechs Spieler auf dem Platz, die noch keine 20 Jahre alt sind. Das soll keine Entschuldigung sein, aber wir haben uns da teilweise schon naiv verhalten“, kritisierte Schmidt, dessen Schützlingen nur noch nach vorne rannten, aber die Rückwärtsbewegung völlig vergaßen. „Dadurch kommt dann am Ende so ein Ergebnis zustande.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare