Bockum-Hövel und TSC im Halbfinale des Rehbein-Turniers

+
Für den TSC Hamm (rechts) geht es beim Anton-Rehbein-Gedächtnis-Turnier weiter. Der BV 09 Hamm ist dagegen ausgeschieden.

HAMM -  In der Gruppe 1 des Anton-Rehbein-Gedächtnisturniers gab es am zweiten Spieltag keine Überraschungen. Der Vorjahressieger SG Bockum-Hövel und der TSC Hamm setzten sich souverän mit jeweils zehn Punkten durch und dürfen als Halbfinalisten auf den Titelgewinn hoffen. Gastgeber SVE Heessen schied als Gruppenletzter ebenso aus wie der SVF Herringen und der BV 09 Hamm.

TSC Hamm – BV 09 Hamm 4:1 (1:0). Nach einer Abtastphase zu Beginn erzielte TSC-Spieler Ümit Marankoz mit einem Hackentreffer das erste Tor (7.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste TSC-Keeper Ibrahim Sariman nach einem Foul an Schroth für zwei Minuten vom Feld. Den fälligen Elfmeter hielt der eingesprungene Ismail Uysal (13.). Trotz Unterzahl erhöhte der TSC seine Führung durch Mustafa Akyüz sogar auf 2:0 (14.) und wenig später durch Ersin Sen auf 3:0 (16.). Kurz vor Schluss gelang Manuel Kampmann der 1:3-Ehrentreffer (19.), ehe Kerim Isikektekin mit dem 4:1 den Schlusspunkt setzte (20.).

SG Bockum-Hövel – SVF Herringen 5:1 (1:0). Auch die SG Bockum-Hövel gewann ihr erstes Spiel. Gegen den SVF Herringen eröffnete Daniel Wieland den Torreigen (3.). Der SVF war in der ersten Halbzeit kaum gefährlich, und so war es nach dem Seitenwechsel ein Freistoß von Thomas Wilczek, der das 1:1 brachte (11.). Die SG ließ sich davon nicht verunsichern und ging innerhalb von drei Minuten mit 5:1 in Führung. Zunächst erhöhten Markus Löwen und Sebastian Linnhoff auf 3:1 (13./14.), bevor Bünyamin Uysal direkt nach dem Anstoß eine Unkonzentriertheit der Herringer zum 4:1 nutzte (14.). Uysal war es auch, der vor dem 5:1 den Pfosten traf. Beim anschließenden Klärungsversuch sprang Marvin Krause der Ball ins eigene Tor (15.).

37.Anton Rehbein Turnier in der Sachsenhalle

SVE Heessen – TSC Hamm 4:5 (1:4). Nach der ersten Halbzeit sah es nach einem klaren TSC-Sieg aus. Am Ende wurde es allerdings noch einmal spannend. Zunächst hatten Ismail Uysal und Mustafa Akyüz die Mannschaft des TSC in Führung gebracht (3./7.). Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Daniel Horaks Schuss wurde jedoch von Torhüter Sariman entschärft, und auch ein weiterer Versuch von Benny Vogel ging nur an die Latte (8./9.). Der TSC hingegen nutzte seine Chancen besser. Erneut Uysal und Ersin Sen sorgten für eine komfortable 4:0-Führung, ehe Philip Barmführer noch vor dem Pausenpfiff das 1:4 erzielte (10.). Durch das frühe 5:1 durch Mustafa Akyüz (12.) fühlte sich der TSC scheinbar schon sicher, doch durch Tore von Marvin Herkt und Philip Rüller (14./15./17.) kam der Gastgeber doch noch einmal bis auf ein Tor heran.

BV 09 Hamm – SVF Herringen 3:2 (1:1). Das erste Ausrufezeichen in der Partie gegen den klassentieferen BV 09 setzten die Herringer: Rene Guboff traf die Latte (4.). Kurz darauf musste BVH-Schlussmann Mischa Faesing verletzt vom Feld. Sein Mannschaftkollege Marcel Krivan ersetzte ihn im Tor (5.). Etwas glücklich fiel das 1:0 für den BVH. Patrick Schroths Ball war lange in der Luft und erwischte Herringens Marcel Gallaus auf dem falschen Fuß (5.). Kurz vor der Pause prüfte der SVF Krivan das erste Mal ernsthaft. Thomas Wilczek verwandelte prompt zum 1:1 (9.). Nach der Halbzeit ging Herringen durch Guboff erneut in Führung (12.). In der 19. Minute fiel allerdings der verdiente Ausgleich durch Patrick Schroth. Kurz darauf musste Muhammet Harsit aufseiten der Herringer für zwei Minuten vom Platz. Fünf Sekunden vor Schluss nutzte Martin Slowik die Überzahl des BVH und erzielte den Siegtreffer zum 3:2.

SVE Heessen – SG Bockum-Hövel 2:6 (1:3). In der letzten Partie verlor Heessen gegen die SG Bockum-Hövel, die sich durch den hohen Erfolg Platz eins vor dem TSC sicherte. Schon früh brachte Dustin Ihl die SG auf die Siegerstraße (2.). Zum 2:0 staubte Daniel Wieland ab, nachdem SVE-Keeper Andreas Betke zuvor einen Schuss von Dennis Steinke pariert hatte (7.). Noch in derselben Minute verkürzte Daniel Horak jedoch für die Gastgeber, ehe kurz vor der Pause Julian Menzel den alten Abstand wiederherstellte (10.). Nachdem Marcel Niewalda zum 1:4 getroffen hatte (13.), kam Heessen noch einmal durch ein Tor von Marvin Herkt auf 2:4 heran (14.). Uysal und Ihl (16./18.) sorgten für den 6:2-Endstand. - csp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare